Acesita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Acesita
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1944
Sitz Belo Horizonte
Umsatz 3442 Mio. bras. Reais Bilanzsumme (2006)
Branche Montansektor
Produkte Rostfreier Edelstahl / Siliziumstähle / legierte EdelstähleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website http://www.acesita.com.br/ing

Acesita S.A. (als Abkürzung für port. "Companhia de Aços Especiais Itabira", dt. Firma für Spezialstähle [aus] Itabira) ist ein brasilianisches Montanunternehmen mit Firmensitz in Belo Horizonte, Minas Gerais. Das Unternehmen ist im Finanzindex IBOVESPA gelistet. Es gehört dieser Tage zu Arcelor Mittal.

Geschichte[Bearbeiten]

Acesita wurde am 31. Oktober 1944 durch drei Unternehmer gegründet: Athos de Lemos Rache, Amyntas Jacques de Moraes und Persival Farquhar. Ziel war es, den auf Grund der zunehmenden Industrialisation des Landes wachsenden brasilianischen Markt zu versorgen, der mit Beginn des Zweiten Weltkrieges mit Importproblemen zu kämpfen hatte. Als Standort wurde die Siedlung Timoteo aufgrund ihrer Nähe zu den Minen von Itabira und den ausgedehnten Wäldern gewählt um den Hochofen mit Eisenerz und Holzkohle zu versorgen. 1965 entstand erstmals die Idee bei der Acesita, rostfreien Stahl zu produzieren. Dazu wurde ein deutscher Ingenieur, Heinrich Hellbrügge, unter Vertrag genommen. Heute produziert das Unternehmen hauptsächlich rostfreien Stahl (2006: 371kT) und Silicium Stähle (GO/GNO)(2006: 187kT). Es ist bisher das einzige komplett integrierte Werk Lateinamerikas zur Produktion von rostfreien Flachprodukten. Das Unternehmen wurde 1992 von der brasilianischen Regierung privatisiert. 1998 übernahm der französische Stahlhersteller Usinor, der mittlerweile zum Konzern Arcelor Mittal gehört, die Mehrheit am Unternehmen Acesita (heute ArcelorMittal Inox Brasil). 2007 wurde die Firmenname Acesita zu ArcelorMittal Inox Brasil abgeändert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Hauptgebäude der Acesita in Timoteo

Das einzige Werk der Acesita befindet sich in Timóteo in Minas Gerais und besitzt eine Produktionskapazität von 900.000 (2005) Tonnen Stahl im Jahr. Acesita besitzt des Weiteren ausgedehnte Eukalyptusplantagen (126.000 ha) zur Produktion von Holzkohle, die im Hochofenprozess verwendet wird. Diese sind der 100%igen Filiale Acesita Energetica Ltda. eingegliedert. Weiterhin besitzt die Acesita Service Center, deren wichtigstes, Amorim, wurde im Jahr 2000 von Acesita gekauft und befindet sich in Sao Paulo. Im Jahr 2006 besitzt Acesita 90 % Marktanteil für rostfreie Flachprodukte in Lateinamerika und exportiert einen Großteil seiner Produktion (31 %) nach Asien, Europa und Nordamerika.

Weblinks[Bearbeiten]