Actinobacillus pleuropneumoniae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Actinobacillus pleuropneumoniae
Systematik
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Gammaproteobacteria
Ordnung: Pasteurellales
Familie: Pasteurellaceae
Gattung: Actinobacillus
Art: Actinobacillus pleuropneumoniae
Wissenschaftlicher Name
Actinobacillus pleuropneumoniae
(Shope 1964) Pohl et al. 1983

Actinobacillus pleuropneumoniae ist ein Bakterium, welches eine Lungen-Brustfell-Entzündung (Pleuropneumonie) beim Schwein – die sogenannte Actinobacillose der Schweine – verursacht.

A. pleuropneumoniae ist ein gramnegatives, unbewegliches, fakultativ anaerobes, kokkoides Stäbchen. Es bewirkt eine β-Hämolyse und ist in der Lage eine Kapsel auszubilden. In Differenzierungsversuchen zeigt er sich Urease-positiv, Indol-negativ und Laktose-negativ. Der Krankheitserreger wird in zwei Biovare und 12 Serovare (aufgrund der Kapselantigene) unterteilt, wobei das eine Biovar die virulente Form ist, welche allerdings V-Faktor (also NAD) abhängig ist.

Virulenzfaktoren sind Kapselpolysaccharide (Phagozyteoseschutz), Membranproteine (Endo- und Exotoxine), Hämagglutinin (Hämolyse, Gefäßpermeabilitätsfaktoren) und Apx-Toxine (hämloytisch und zytotoxisch).

Die Übertragung erfolgt aerogen, also über eine Tröpfcheninfektion von kranken auf gesunde Schweine. Der Erreger ist hochansteckend und weltweit verbreitet. Der Erregernachweis erfolgt über serologische oder bakteriologische Untersuchungen.

Literatur[Bearbeiten]

H.-J. Selbitz: Actinobacillus. In A. Rolle und A. Mayr (Hrsg.): Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre. Enke, Stuttgart, 7. Aufl. 2001. ISBN 3-432-84686-X

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!