Action 52

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Action 52
Entwickler Albert und Cronos Engineering, Inc.
Publisher Active Enterprises/EMI (NES)
FarSight Studios (Sega Mega Drive)
Erstveröffent-
lichung
NES: 1991
Mega Drive: 1993
Plattform Nintendo Entertainment System und Sega Mega Drive
Genre Spielesammlung
Spielmodus Einzelspieler
zwei Spieler
Steuerung Controller
Medium Cartdrive
Sprache Englisch

Action 52 ist eine unlizenzierte Spielesammlung, die 1991 für das Nintendo Entertainment System veröffentlicht wurde. Diese Spielesammlung befindet sich auf einer so genannten Multicard. 1993 wurde die Spielesammlung auch für den Sega Mega Drive von den FarSight Studios veröffentlicht. Eine weitere Version für den Super Nintendo wurde beworben, allerdings niemals veröffentlicht.

Die Spielesammlung wurde zu einem Preis von 199 US-Dollar verkauft, was laut Werbeaussage weniger als 4 US-Dollar pro Spiel ausmachte.[1] Die Werbung sprach von 52 „new and original exciting games“ (neuen und aufregenden Spielen). Viele Videospielsammler schätzen Action 52 wegen seiner Bekanntheit und seiner Seltenheit.

Die Spielesammlung besteht zu großen Teilen Shoot ’em up- und „Jump ’n’ Run“-Spielen.[2] Besonders bekannt wurde das Spiel The Cheetahmen, dem ein 12-seitiges Comic-Heft beilag.

Spieleliste[Bearbeiten]

NES[Bearbeiten]

  1. Fire Breathers :
  2. Star Evil
  3. Illuminator
  4. G-Force Fighters
  5. Ooze ^
  6. Silver Sword
  7. Critical Bypass
  8. Jupiter Scope
  9. Alfredo and the Fettucini *
  10. Operation Full-Moon
  11. Dam Busters
  12. Thrusters
  13. Haunted Halls of Wentworth
  14. Chill Out
  15. Sharks
  16. Megalonia
  17. French Baker
  18. Atmos Quake
  19. Meong
  20. Space Dreams
  21. Streemerz ^
  22. Spread Fire
  23. Bubblegum Rosie
  24. Micro Mike
  25. Underground
  26. Rocket Jockey
  27. Non-Human
  28. Crybaby
  29. Slashers
  30. Crazy Shuffle
  31. Fuzz Power
  32. Shooting Gallery
  33. Lollipops
  34. Evil Empire
  35. Sombreros
  36. Storm over the Desert
  37. Mash Man
  38. They Came…
  39. Laser League
  40. Billy Bob
  41. City of Doom
  42. Bits and Pieces
  43. Beeps and Blips
  44. Manchester
  45. Boss
  46. Dedant
  47. Hambo’s Adventures
  48. Time Warp Tickers
  49. Jigsaw *
  50. Ninja Assault
  51. Robbie and the Robots
  52. The Cheetahmen
* bricht noch vor Beginn des Spiels ab.
^ bricht plötzlich während des Spiels ab.
: für Mehrspieler

Die NES-Version von Action 52 wurde von Active Enterprises entwickelt und auf den Markt gebracht.[3]

Viele Titel enthalten Glitches, bei denen einige Spiele gar nicht erst starten oder das jeweilige Spiel mittendrin abbricht. Einige weitere Spiele sind unvollständig oder leiden unter endlosen Leveln. Ein weiterer Kritikpunkt war, dass sich viele Spiele schwer steuern lassen und ein kompliziertes Design besitzen. Während der Spielauswahl und des Startbildschirms ist das Lied Think (About It) von Lyn Collins zu hören.

Die Firma Active Enterprises bewarb das Spiel Ooze mit einem Wettbewerb, bei dem derjenige, der das 5. Level des Spiels erreicht, ein Preisgeld von 104.000 US-Dollar gewinnen konnte. Eine Hälfte wäre in bar ausgezahlt worden und die andere Hälfte wäre in ein Stipendium umgewandelt worden. Das große Problem hierbei ist, dass dieses Spiel im 2. Level abbricht.[4]

Insgesamt wurden etwa 6000 Kopien des Moduls angefertigt.[5]

Mega Drive[Bearbeiten]

  1. Bonkers
  2. Darksyne
  3. Dyno Tennis
  4. Ooze
  5. Star Ball
  6. Sidewinder
  7. Daytona
  8. 15 Puzzle
  9. Sketch
  10. Star Duel
  11. Haunted Hill
  12. Alfredo
  13. The Cheetahmen
  14. Skirmish
  15. Depth Charge
  16. Minds Eye
  17. Alien Attack
  18. Billy Bob
  19. Sharks
  20. Knockout
  21. Intruder
  22. Echo
  23. Freeway
  24. Mousetrap
  25. Ninja
  26. Slalom
  27. Dauntless
  28. Force One
  29. Spidey
  30. Appleseed
  31. Skater
  32. Sunday Drive
  33. Star Evil
  34. Air Command
  35. Shootout
  36. Bombs Away
  37. Speed Boat
  38. Dedant
  39. G Fighter
  40. Man at Arms
  41. Norman
  42. Armor Battle
  43. Magic Bean
  44. Apache
  45. Paratrooper
  46. Sky Avenger
  47. Sharpshooter
  48. Meteor
  49. Black Hole
  50. The Boss
  51. First Game (auch als Pong bekannt)
  52. Challenge

Die Version für den Sega Mega Drive wurde von FarSight Technologies veröffentlicht.[6] Im Gegensatz zur Nintendo-Version enthält diese Sammlung zum Teil andere Spiele, was zu einer anderen Auflistung im Auswahlmenü geführt hat. Als 51. Spiel wurde Pong verwendet. Im 52. Spiel Challenge werden die Spieler mit dem schwersten Level aus einer zufälligen Auswahl der vorherigen Spiele konfrontiert.

Teilweise wurden neue Spiele wie Haunted Hills eingefügt. Außerdem wurden Spiele wie die Cheetahmen komplett verändert. Hier mussten die Cheetahmen einige Cheetah-Babys aus den Fängen von Monstern befreien. Die Endbosse der NES-Version tauchten hier nur als einfache Gegner auf.

Entwicklung[Bearbeiten]

Vince Perri kreierte das Modul Action 52 und präsentierte es auf der International Winter Consumer Electronics Show.[7]

Auf die Idee kam er durch seinen Sohn, der eine illegale Cartdrive aus Taiwan besaß, auf der sich 40 Spieletitel befanden. Die Nachbarschaft wollte mit diesem Modul spielen und Vince Perri dachte darüber nach dieses Spielprinzip auf legale Art und Weise mit neuen Spielen umzusetzen.[8]

Die meisten Musikstücke der NES-Version sind Plagiate, die von Ed Bogas komponiert wurden.[9] Programmierer Kevin Horton hat den Musikcode des Spiels analysiert und herausgefunden, dass er mit der Sculptured Software programmiert wurde.[10] Diese Software wurde auch für die Programmierung von Day Dreamin' Davey, Monopoly oder Metal Mech verwendet.

Prototyp[Bearbeiten]

Ein Prototyp des Spiels befindet sich im Besitz von Greg Pabich.[11] Er sollte Geschäftspartner der Firma Active Enterprises werden und so schenkte ihm Vincent Perri ein Prototyp-Modul, das unfertig war. Die Partnerschaft kam nicht zustande und so geriet dieser Prototyp in einem Lagerhaus in Vergessenheit und wurde erst 20 Jahre später wiederentdeckt.

Dieser Prototyp unterschied sich von der aktuellen Version des Spiels. Das Spielmenü unterschied sich komplett von der offiziellen Version und das Spiel Cheetahmen besaß eine andere Geschichte und nur zwei Level.[12]

The Cheetahmen[Bearbeiten]

Das wichtigste Spiel der Sammlung ist das Spiel The Cheetahmen, deren Charaktere eine Mischung aus dem Spiel Battletoads und den Teenage Mutant Ninja Turtles darstellen. Das Spiel besteht aus sechs Leveln. Der Spieler steuert insgesamt drei Cheetahmen, wobei er nach jeweils zwei Leveln die Kontrolle über einen anderen Cheetahman übernimmt. Zum Spiel gab es eine zwölfseitige Comicgeschichte.

Der verrückte Wissenschaftler Dr. Morbis hat eine Cheetah-Mutter während einer Safari in Afrika getötet, um ihre Babys für seine genetischen Forschungen zu benutzen. Hieraus entstanden die Ceetahmen. Sie sind eine Mutation aus Mensch und Cheetah. Dr. Morbis möchte schließlich eine Cheetahmen-Armee erschaffen und so beschließen die Cheetahmen ihren Schöpfer zu stoppen. Der Spieler übernimmt die Rolle des „Action Gamemasters“, der beim Videospielen in das Spiel gezogen wurde. Als er auf die Cheetahmen trifft, rennt er vor ihnen davon. Der Gamemaster selbst taucht nicht direkt im Spiel auf, sondern übernimmt laut Anleitung die Rolle des jeweiligen Cheetahmen. Bekannt wurde auch die Figur des Satán Hossain der Parodie auf Saddam Hussein darstellt.

Rund um die Figuren des Spiels The Cheetahmen sollten viele Merchandising-Artikel wie T-Shirts, Comic-Hefte und eine Zeichentrickserie verwirklicht werden.[13][14] Durch die negativen Kritiken und die damit verbundene Mundpropaganda wurden diese Pläne fallen gelassen.[13][14]

Um die Figuren der Cheetahmen entstand ein kleiner Kult. Daneben wurde sogar ein Prototyp des Spiels Cheetamen II angefertigt, dem allerdings mehrere Level fehlen. Das Spiel wurde nicht offiziell veröffentlicht.[15] Des Weiteren wurde am 11. November 2011 das Spiel „Cheetahmen: The Creation“ veröffentlicht, das eine Reproduktion des Prototyps darstellt.[16]

In nächster Zeit sollen die Spiele Cheetahmen II: THE LOST LEVELS, iCheetah und Cheetahmen: Ultima veröffentlicht werden.[17]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://archive.gamespy.com/top10/december02/shame/index2.shtml abgerufen am 22. August 2012
  2. http://www.mobygames.com/game/action-52 abgerufen am 22. August 2012
  3. Harris, Andrew; Allwein, Dave: Jay Obernolte Interview. In: Cheetahmen Corner. 2003. Abgerufen am 4. Oktober 2010.
  4. Chiucchi, Vincent: The Hall of Shame 01.17.08: Action 52. 411mania.com. 17. Januar 2008. Abgerufen am 14. November 2009.
  5. http://cheetahmengames.com/History.html
  6. Jave: Action 52 – NES (1991) / Action 52 – Genesis (1993) / Cheetahmen 2 – NES (unreleased). In: Hardcore Gaming 101. Archiviert vom Original am 10 October 2010. Abgerufen am 4. Oktober 2010.
  7. Cartridge has 52 video games. Austin American-Statesman. 30. Januar 1993. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  8. Video Creator Plays 52 Games to Win..“ The Miami Herald.
  9. YouTube Video demonstrating matching songs from „The Music Studio“ and "Action 52". 22. August 2012. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  10. Post on NESDev forums by Kevin Horton. 5. April 2011. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  11. What's Rarer: A Prototype Action 52 Cart or a Person Who Met Vince Perri?. The Video Game Museum. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  12. The Evolution of Action 52. The Video Game Museum. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  13. a b Active Enterprises exposed. atarihq.com. Abgerufen am 14. November 2009.
  14. a b Action 52 – th' Stuff. Arkfullofsorrow.com. Abgerufen am 22. Juli 2009.
  15. http://www.atarihq.com/tsr/special/active.html
  16. Cheetahmen Fever!. The Video Game Museum. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  17. http://www.cheetahmengames.com/index.html