Adabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adabe (Atauru)

Gesprochen in

Osttimor
Sprecher 181 (Stand 2010)[1]
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-3:

adb

Adabe ist eine Papua-Sprache in Osttimor.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anzahl der Sprecher der verschiedenen Sprachen in den einzelnen Distrikten (Stand 2010).[1]

Adabe wird auch teilweise als Atauru bezeichnet, was zu Verwechslungen mit den Dialekten der austronesischen Sprache Wetar führt, die auf der Insel Atauro gesprochen werden und in Osttimor unter der Sammelbezeichnung Atauro den Status einer Nationalsprache haben.

Ethnologue gibt an, dass die Papua-Sprache Adabe auf der Insel Atauro von etwa 5.000 Menschen gesprochen wird. Eine weitere Bezeichnung nach Ethnologue für die Sprache wäre Raklu-Un.[2]

Geoffrey Hull, der ehemalige Forschungsdirektor des Instituto Nacional de Linguística Osttimors, nennt nur die austronesischen Wetar-Dialekte als Sprachen auf der Insel, die Ethnologue dem Galoli zurechnet. Raklungu ist nach Hull einer dieser Dialekte. Adabe wird überhaupt nicht erwähnt.[2][3] Nach der Volkszählung von 2010 in Osttimor, bei der die Einwohner nach ihrer eigenen Bezeichnung ihrer Muttersprache befragt wurden, erklärten 181 Personen, sie würden Adabe sprechen. Die meisten von ihnen leben im Westen des Distrikts Manatuto und im Distrikt Liquiçá. Überall bilden die Adabe-Sprecher sehr kleine Minderheiten mit maximal wenigen Dutzend Sprechern in den verschiedenen Distrikten Osttimors. Auf Atauro gibt es nach dem Zensus keine Adabe-Sprecher.[4] Auch andere Quellen bestätigen, dass die Papua-Sprache Adabe nicht auf Atauro gesprochen wird.[5] Adabe hat in Osttimor keinen offiziellen Status.

Adabe.png
Über dieses Bild


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Direcção Nacional de Estatística: Population Distribution by Administrative Areas Volume 2 English (Census 2010; PDF-Datei; 21,53 MB)
  2. a b ethnologue:adb
  3. Geoffrey Hull: The Languages of East Timor. Some Basic Facts, Instituto Nacional de Linguística, Universidade Nacional de Timor Lorosa'e (PDF-Datei; 203 kB)
  4. Direcção Nacional de Estatística: Ergebnisse der Volkszählung von 2010 der einzelnen Sucos (Tetum)
  5. John Hajek: Towards a Language History of East Timor (PDF; 87 kB), Quaderni del Dipartimento di Linguistica - Università di Firenze 10 (2000): 213-227