Adam Dennis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Canada and Italy.svg Adam Dennis Eishockeyspieler
Adam Dennis
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Februar 1985
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #28
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2005, 6. Runde, 182. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
2001–2002 Oakville Blades
2002–2005 Guelph Storm
2005–2006 London Knights
2006–2008 Rochester Americans
2008–2009 Portland Pirates
2009–2010 SHC Fassa
2010 Kölner Haie
2010–2013 HC Alleghe
seit 2013 Dornbirner EC

Adam Dennis (* 8. Februar 1985 in Toronto, Ontario) ist ein italo-kanadischer Eishockeytorwart, der seit 2013 beim Dornbirner EC in der Österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Club[Bearbeiten]

Adam Dennis begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Oakville Blades, für die er in der Saison 2001/02 in der Ontario Junior Hockey League aktiv war. Von 2002 bis 2006 stand der Torwart in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League für die Guelph Storm und London Knights zwischen den Pfosten. Nachdem er mit Guelph 2004 den J. Ross Robertson Cup, die OHL-Meisterschaft, gewann, wechselte er im Laufe der folgenden Spielzeit zu den London Knights mit denen er diesen Erfolg in der Saison 2004/05 wiederholte. Zudem gewann Dennis mit seiner Mannschaft anschließend die Meisterschaft der Canadian Hockey League, den Memorial Cup. Zusammen mit seinem Torwartkollegen erhielt er die Dave Pinkney Trophy für den geringsten Team-Gegentorschnitt der OHL. Er selbst wurde zum besten Torwart des Memorial-Cup-Turniers gewählt, sowie in der Saison 2005/06 zum OHL Goaltender of the Year.

Von 2006 bis 2009 spielte Dennis für die Rochester Americans und Portland Pirates in der American Hockey League. Zur Saison 2009/10 ging er erstmals nach Europa, wo er einen Vertrag beim SHC Fassa aus der italienischen Serie A1 erhielt. Bei den Italienern bestätigte er seine individuelle Klasse. Bei seinen 37 Hauptrunden-Einsätzen wies er mit 2,23 Gegentoren pro Spiel den niedrigsten Gegentorschnitt der gesamten Liga auf. In den Playoffs konnte er diesen Wert auf 2,20 Gegentore pro Spiel senken. Seine Fangquote war mit 93,5 % in der Hauptrunde und 94,0 % in den Playoffs ebenfalls herausragend. Mit seinen guten Leistungen empfahl er sich für einen Vertrag bei den Kölner Haien aus der Deutschen Eishockey Liga, von denen Dennis für die Saison 2010/11 verpflichtet wurde.

Nach einem erfolglosen Saisonbeginn mit den Haien, die Wade Dubielewicz als neuen Torhüter verpflichteten, verließ Dennis im Oktober 2010 die Haie und wurde vom HC Alleghe verpflichtet. Knapp drei Jahre spielte er in Italien, dann wechselte er im Sommer 2013 zum Dornbirner EC in die Österreichische Eishockey-Liga.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt für die italienische Nationalmannschaft gab Dennis im Februar 2013 in Bietigheim-Bissingen bei der Olympiaqualifikation für die Spiele in Sotschi 2014. Obwohl sich die Italiener aufgrund einer 2:3-Niederlage gegen Österreich nicht für die Winterspiele qualifizierten, wurde er auch für die Weltmeisterschaft nominiert. Dort gelang ihm mit den Italienern nicht nur der Aufstieg in die Top-Division, er wurde auch zum besten Torhüter und in das All-Star-Team der Gruppe A der Division I gewählt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Liga-Statistik[Bearbeiten]

Liga Saisons Spiele Siege Niederlagen Unentschieden Shutouts
Italien Reguläre Saison 4 146 76 69 0 14
AHL Reguläre Saison 3 94 42 49 2 4
DEL Reguläre Saison 1 7 2 5 1

(Stand: Ende der Saison 2012/13)

Weblinks[Bearbeiten]