Adam Goldstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adam Goldstein im Juni 2009

Adam Michael Goldstein (* 30. März 1973 in Philadelphia; † 28. August 2009 in New York City) war ein US-amerikanischer Musiker, Disc Jockey (DJ) und Musikproduzent. Besser bekannt wurde er unter seinem Künstlernamen DJ AM.

Leben[Bearbeiten]

Goldstein wurde in eine jüdische Familie geboren.

DJ AM - Logo

Mit 20 Jahren begann Goldstein mit dem Remixen von Songs. 1999 wurde er Mitglied der Nu Metal-Band Crazy Town. Später arbeitete er mit Musikern wie Samantha Ronson, Papa Roach, Madonna oder Will Smith zusammen. Er war verlobt mit Nicole Richie, der Tochter Lionel Richies.

Am 28. August 2009 wurde Goldstein tot in seinem New Yorker Apartment aufgefunden. Dem Untersuchungsbericht zufolge starb er an einer Überdosis Schmerzmittel. Bei der Autopsie wurden neun Oxycodon-Tabletten in seinem Magen gefunden, die im Apartment gefundene Crack-Pfeife wies keine Spuren eines kürzlichen Gebrauchs auf. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Goldstein aufgrund eines Flugzeugabsturzes am 20. September 2008, den er mit Travis Barker überlebte, fortan unter Schmerzen litt. Bei dem Absturz zog er sich schwere Verbrennungen zu.

Goldsteins Leichnam wurde eingeäschert und auf dem Hillside Memorial Park in Los Angeles beigesetzt. Sein Grabblock ist Garden of Rebecca, Block 12, Plot 106, Space 2.

Trivia[Bearbeiten]

  • Goldstein war ein großer Schuhsammler, besonders von Nike. Er besaß über 600 Paar Schuhe, auch von Nike für ihn persönlich angefertigte Sportschuhe. Nike hat einige Zeit lang das DJ-AM-Logo auf einer Schuhreihe verwendet.
  • Zu Goldsteins engstem Freundeskreis zählten unter anderen Travis Barker, Jay-Z, Paris Hilton, Shifty Shellshock, Kanye West, Will Smith und Lionel Richie.
  • „DJ AM“ ist als Figur im Spiel DJ Hero anzutreffen.
  • Im Film Iron Man 2 hat er einen kleinen Auftritt als DJ auf einer Party. Die kurz vor seinem Tod gedrehte Szene wurde mit dem Einverständnis der Familie im Film benutzt. Im Abspann ist eine Widmung zu finden.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Alben

  • Mit Crazy Town: Crazy Town – The Gift of Game (1999)

Mixtapes

  • TRV$DJAM – Fix Your Face (Vol. 1) (2008)
  • TRV$DJAM – Fix Your Face (Vol. 2) (2009)

Appears on

Drummer

  • Time in Malta – Alone with the Alone (2004)

Produzent

  • Dilated Peoples – Neighborhood Watch (2004)
  • Various Artists – Oorgasm 17 (2004)

Scratching

  • Matthew Strachan – Rock Serious Electric Roadshow (1993)
  • Papa Roach – Infest (2000)
  • Babyface – Face2Face (2001)
  • Will Smith – Born to Reign (2002)
  • Lady Sovereign – Public Warning (2006)
  • Lady Sovereign – Those Were the Days (2007)
  • N.A.S.A. – The Spirit of Apollo (2009)

Remixes

Weblinks[Bearbeiten]