Adam Mair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Adam Mair Eishockeyspieler
Adam Mair
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Februar 1979
Geburtsort Hamilton, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #22
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 4. Runde, 84. Position
Toronto Maple Leafs
Spielerkarriere
1995–1999 Owen Sound Platers
1999–2001 Toronto Maple Leafs
2001–2002 Los Angeles Kings
2002–2010 Buffalo Sabres
2010–2011 New Jersey Devils
seit 2011 Springfield Falcons

Adam Mair (* 15. Februar 1979 in Hamilton, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2011 für die Springfield Falcons in der American Hockey League auf dem rechten Flügel spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Mair war von 1995 bis 1999 für die Owen Sound Platers in der Ontario Hockey League aktiv, nachdem er zuvor in der OJHL-B in Ohsweken gespielt hatte. Beim NHL Entry Draft 1997 wurde er von den Toronto Maple Leafs in der vierten Runde an 84. Stelle ausgewählt.

In den NHL-Playoffs 1999 wurde er als OHL-Spieler für fünf Spiele in den Kader der Maple Leafs berufen und absolvierte ebenfalls drei Playoff-Spiele in der American Hockey League bei den St. John’s Maple Leafs. Den Großteil der folgenden Spielzeit verbrachte Mair in St. John’s und wurde acht Mal in der NHL eingesetzt. Sein erstes Tor in der NHL erzielte der Kanadier Ende November 2000 gegen die Washington Capitals. Kurz vor der Trade Deadline im März 2001 wurde Mair gemeinsam mit einem Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2001 im Tausch gegen Aki-Petteri Berg zu den Los Angeles Kings transferiert.

Während der Saison 2001/02 ging Mair in 18 Spielen für die Kings aufs Eis, außerdem spielte er 27 Spiele in der AHL für die Manchester Monarchs, den Rest der Saison verpasste er verletzungsbedingt. Im Sommer 2002 entschieden sich die Kings, Mair gemeinsam mit einem Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2003 im Tausch gegen Erik Rasmussen zu den Buffalo Sabres zu transferieren. Nach diesem Wechsel spielte Mair im Verlauf seines Engagements in Buffalo nie in der AHL, sondern stand immer im NHL-Kader der Sabres. Dabei war die Saison 2003/04 seine beste, als er in 81 Spielen sechs Tore und 14 Assists erzielte. Bis zum Saisonende 2009/10 war er meist durchgehend Stammspieler bei den Sabres. Im Oktober 2010 unterschrieb er einen Vertrag bei den New Jersey Devils, nachdem er zuvor am Trainingslager und der Saisonvorbereitung der Devils teilgenommen hatte.[1]

Nach Ablauf seines Kontrakts im Sommer 2011 war der Kanadier zunächst vereinslos, ehe er für die Saison 2011/12 einen Vertrag bei den Springfield Falcons aus der American Hockey League unterzeichnete. Zuvor hatte der Stürmer erfolglos an der Saisonvorbereitung der Philadelphia Flyers teilgenommen, allerdings ohne sich für ein Engagement zu empfehlen.

International[Bearbeiten]

Adam Mair wurde zum Mannschaftskapitän der U20-Nationalmannschaft ernannt, die Kanada bei U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1999 vertrat und eine Silbermedaille gewann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1999 Silbermedaille bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 11 615 38 76 114 829
Playoffs 5 35 3 5 8 36

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eric Marin: Devils sign Mair, assign Leblond to AHL. New Jersey Devils, 12. Oktober 2010, abgerufen am 4. März 2012 (englisch).