Adam Vinatieri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adam Vinatieri
Vinatieri, Adam (USAF).jpg
Indianapolis ColtsNr. 4
Kicker
Geburtsdatum: 28. Dezember 1972
Geburtsort: Yankton, South Dakota
Größe: 1,83 m Gewicht: 92 kg
NFL-Debüt
1996 für die New England Patriots
Karriere
College: South Dakota State University
Nicht gedraftet 1996
 Teams:
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 6. Woche der NFL Saison 2014)
Field Goals     460
Field Goal Versuche     552
Field goal %     83.3
Längstes Field Goal     57
erzielte Punkte     2,063
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Adam Matthew Vinatieri (* 28. Dezember 1972 in Yankton, South Dakota) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Kickers. Er spielt bei den Indianapolis Colts in der National Football League (NFL).

Aufgrund seiner spielentscheidenden Kicks in zwei Super Bowls wird er als einer der besten Kicker in der Geschichte der NFL angesehen.

Bis zur Saison 2005/2006 spielte er für die New England Patriots unter anderem in vier Super Bowls, von denen er und sein Team drei gewannen und er bei den Siegen das jeweils entscheidende Field Goal, teilweise erst in den letzten Sekunden, schoss. Daher gibt es Spekulationen, ob Vinatieri so schnell wie möglich (also fünf Jahre nach seinem Karriereende) in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen wird, wo derzeit nur ein weiterer Kicker, Jan Stenerud, einen Platz besitzt. Vinatieri ist ein Cousin dritten Grades von Evel Knievel.

High School und College[Bearbeiten]

Vinatieri ging bis 1991 auf die Central High School von Rapid City in South Dakota. Er interessierte sich zu dieser Zeit nicht nur für Football, sondern ebenso für Fußball und Ringen. Im Jahr seines Abschlusses wurde er als erster Spieler der High School als bester Kicker des Staates ausgezeichnet.

Nach der High School wurde er ursprünglich von der Army rekrutiert, um am College der Army Football zu spielen. Hier blieb er jedoch nur einige Wochen und wechselte daraufhin "nach Hause" zur South Dakota State University. Neben seiner Position als Kicker wurde Vinatieri auch als Punter eingesetzt. Das College verließ er 1995 mit einer erreichten Punktzahl von 185, was der höchste auf der Universität erzielte Wert für einen Kicker ist. Sein jüngerer Bruder Beau spielte Kicker an der Black Hills State University, bis auch er 2003 seinen Abschluss erhielt.

Leben als Profi[Bearbeiten]

In Europa[Bearbeiten]

Nachdem Vinatieri 1995 vom College entlassen wurde, bekam er von den Amsterdam Admirals aus der NFL Europe einen Vertrag – zunächst immer noch als Kicker und Punter.

In den USA[Bearbeiten]

Nach ausschließlich guten Leistungen bei den Admirals verpflichteten die Patriots Vinatieri 1996 als Kicker. In seiner ersten Saison als NFL-Profi kam er direkt in den Super Bowl (XXXI), welchen die Patriots jedoch mit 35:21 gegen die Green Bay Packers verloren.

Während der nächsten Jahre reifte Vinatieri immer mehr zum Leistungsträger. In den Play-offs der Saison 2001 erzielte er während eines Blizzards gegen die Oakland Raiders zunächst das ausgleichende 13:13 und später in der Verlängerung auch das 16:13 und damit den Sudden Death für die Raiders. Der erste Kick aus 45 Yards Entfernung wird aufgrund des Windes und des starken Schneefalls als einer der spektakulärsten und besten Kicks angesehen, den man jemals auf einem Footballfeld gesehen hat.

Bei den Super Bowls XXXVI und XXXVIII spielte Vinatieri die entscheidende Rolle. Beim ersten Erfolg schoss er bei auslaufender Uhr aus 48 Yards ins Tor der St. Louis Rams zum 20:17. Dieser Erfolg ist gerade bei den Anhängern der Rams insofern umstritten, als dass die Spieluhr auch nach dem Passieren des Balles der Torstangen weiterlief, obwohl sie dabei eigentlich hätte gestoppt werden müssen. So wären den Rams noch zwei Sekunden übriggeblieben, um einen eigenen Spielzug zu starten und die kleine Chance auf den Sieg zu wahren.

Zwei Jahre später kam es zu beinahe genau derselben Situation, als die Patriots gegen die Carolina Panthers antraten und es wenige Sekunden vor Schluss 29:29 stand. Vinatieri versenkte aus 41 Yards, und es gab keine Zweifel, dass die Uhr auf Null heruntergelaufen war. Mit diesen beiden Aktionen ist Adam Vinatieri der erste Kicker, der in zwei Super Bowls die Schlüsselfigur für den Ausgang des Spiels war. Ein weiteres Jahr später erzielten die Patriots noch einen Erfolg im Super Bowl, allerdings musste Vinatieri hier nicht kurz vor Schluss zum Schuss antreten.

Nach der Saison 2005/06 entließen die Patriots Vinatieri als Free Agent. Das blieb er bis zum 22. März 2006, als er von den Indianapolis Colts für fünf Jahre verpflichtet wurde. Er erhielt allein 3,5 Millionen US-Dollar dafür, seine Unterschrift unter den Vertrag gesetzt zu haben.

Trivia[Bearbeiten]

In der Saison 2004 zeigte er auch Qualitäten als Quarterback, als er in einem Saisonspiel gegen die St. Louis Rams bei einem Fake-Spielzug auf Wide Receiver Troy Brown einen Touchdown warf. Dieser eine Pass aus vier Yards Entfernung gibt ihm ein Quarterback Rating von 122,9.

Vinatieri hat zudem den Ruf, anders als die meisten anderen Kicker, bei Kickoffs gerne auch Verteidiger zu spielen. Während seiner ersten zehn Jahre war er für 20 Tackles allein verantwortlich und bei sieben anderen halfen ihm Teamkameraden.

Vinatieri wurde bisher dreimal in den Pro Bowl berufen, nämlich 2002, 2004 und 2014. Er ist Mitglied im NFL 2000s All-Decade Team.

Weblinks[Bearbeiten]