Adast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adast
Wappen von Adast
Adast (Frankreich)
Adast
Region Midi-Pyrénées
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Argelès-Gazost
Kanton Argelès-Gazost
Gemeindeverband Communauté de communes de la Vallée de Saint-Savin.
Koordinaten 42° 58′ N, 0° 5′ W42.973611111111-0.077777777777778Koordinaten: 42° 58′ N, 0° 5′ W
Höhe 434–542 m
Fläche 1,05 km²
Einwohner 261 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 249 Einw./km²
Postleitzahl 65260
INSEE-Code
.

Adast ist eine kleine französische Gemeinde mit 261 Einwohner (Stand 1. Januar 2011) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Midi-Pyrénées. Administrativ ist sie dem Arrondissement Argelès-Gazost und dem gleichnamigen Kanton Argelès-Gazost zugeteilt.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in den Pyrenäen, in der historischen Provinz Bigorre, 14 Kilometer südlich von Lourdes, am orografisch linken Ufer des Flusses Gave de Pau. Nachbargemeinden von Adast sind: Saint-Savin im Nordwesten, Beaucens im Osten, Pierrefitte-Nestalas im Süden und Uz im Südwesten. Das Gemeindegebiet umfasst 105 Hektar, die mittlere Höhe beträgt 488 Meter über dem Meeresspiegel, die Mairie steht auf einer Höhe von 450 Metern.

Adast ist einer Klimazone des Typs Cfb (nach Köppen und Geiger) zugeordnet: Warmgemäßigtes Regenklima (C), vollfeucht (f), wärmster Monat unter 22 °C, mindestens vier Monate über 10 °C (b). Es herrscht Seeklima mit gemäßigtem Sommer.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 174 200 205 203 227 253

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Adast ist Teil der römisch-katholischen Pfarrei Saint-Savin des Bistums Tarbes und Lourdes. Die Kirche Saint-Barthélémy wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Ihr Schutzpatron ist Bartholomäus, dessen Gedenktag am 24. August gefeiert wird. Vom ursprünglichen Kirchenbau ist nur der romanische Tympanon erhalten. Im 18. Jahrhundert wurde die Kirche mehrfach umgebaut. 1860 wurde sie vergrößert, an der Südseite des Gebäudes wurde eine Sakristei hinzugefügt, an der Nordseite eine Seitenkapelle. 1887 wurde ein neuer Kirchturm gebaut, da der alte Kirchturm sich stark zur Seite geneigt hatte und herabzustürzen drohte.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Jahr 2009 waren 11,4 Prozent der Erwerbstätigen in der Gemeinde beschäftigt, die anderen waren Pendler. 8,7 Prozent der Arbeitnehmer waren arbeitslos.[3]

Es gibt in Adast vier Pensionen (franz. Chambre d’hôtes) mit einer Bewertung von zwei bis drei Ähren, die der Initiative Gîtes de France angeschlossen sind. Die Gîtes werden einer Klassifikation unterzogen, wobei 1 bis 5 Ähren als Gütezeichen vergeben werden.[4]

Es gibt eine öffentliche Elementarschule in Adast.

Der nächste Bahnhof steht in Lourdes. Der nächste Flughafen ist der 23,5 Kilometer entfernt liegende Flughafen Lourdes.[1]

Lokale Produkte[Bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet gelten geschützte geographische Angaben (IGP) für Hausenten für Foie gras (Canard à foie gras du Sud-Ouest), Geflügel (Volailles de Gascogne oder du Béarn), Schinken (Jambon de Bayonne), Tomme des Pyrénées und Weiß-, Rosé- und Rotwein mit der Bezeichnung Comté Tolosan.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adast – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Le village d’Adast. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 17. September 2012 (französisch).
  2. Saint-Savin. Diocèse Tarbes et Lourdes, abgerufen am 17. September 2012 (französisch).
  3. Commune : Adast (65001). Thème : Tous les thèmes. In: Insee.fr. Institut national de la statistique et des études économiques, abgerufen am 17. September 2012 (französisch).
  4. Gîtes de France. In: gites-de-france.com. Gîtes de France, abgerufen am 17. September 2012 (französisch).