Adirondack Frostbite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adirondack Frostbite
Logo der Adirondack Frostbite
Gründung 1999
Auflösung 2006
Geschichte Flint Bulldogs
1991–1993
Utica Bulldogs
1993–1994
Utica Blizzard
1994–1997
Winston-Salem IceHawks
1997–1999
Adirondack IceHawks
1999–2004
Adirondack Frostbite
2004–2006
Stadion Glens Falls Civic Center
Standort Glens Falls, New York
Liga United Hockey League

Die Adirondack Frostbite waren eine US-amerikanische Eishockeymannschaft aus Glens Falls, New York. Das Team spielte von 1999 bis 2006 in der United Hockey League.

Geschichte[Bearbeiten]

Früheres Logo der Adirondack IceHawks

Das Franchise der Winston-Salem IceHawks aus der United Hockey League wurde 1999 von Winston-Salem, North Carolina, nach Glens Falls, New York, umgesiedelt und in Adirondack IceHawks umbenannt. Dort ersetzten sie die Adirondack Red Wings aus der American Hockey League. Während den sieben Jahren ihres Bestehens gehörte die Mannschaft zu den konstantesten der Liga. In den Jahren 2001 und 2005 beendeten sie ihre Division jeweils auf dem ersten Platz. In den Playoffs erreichten sie in der Saison 2000/01 die zweite Runde, in der sie in der Best-of-Five-Serie den New Haven Knights mit 2:3 Siegen unterlagen. Zuvor hatte das Team ein Freilos erhalten.

Im Sommer 2004 kauften der ESPN-Kommentator Steve Levy und der ehemalige NHL-Spieler Barry Melrose das Franchise und benannten es in Adirondack Frostbite um. Für Aufsehen sorgte der Suizid von Cheftrainer Marc Potvin am 13. Januar 2006 wenige Stunden vor einem Ligaspiel gegen die Kalamazoo Wings. Am 12. Juni 2006 wurde der Spielbetrieb offizielle eingestellt, nachdem sich die Teambesitzer mit der Arena-Leitung nicht auf einen neuen Mietvertrag einigen konnten. Seit der Saison 2009/10 befindet sich mit dem AHL-Team der Adirondack Phantoms wieder ein professionelles Eishockeyteam in der Stadt.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1999/00 74 28 34 12 68 260 308 4., Eastern Niederlage in der ersten Runde
2000/01 74 40 28 6 86 259 235 1., Northeast Niederlage in der zweiten Runde
2001/02 74 37 31 6 80 257 260 3., Eastern Niederlage in der ersten Runde
2002/03 76 44 28 4 92 300 245 2., Eastern Niederlage in der ersten Runde
2003/04 76 22 44 10 54 210 303 5., Eastern nicht qualifiziert
2004/05 80 48 24 8 104 276 235 1., Eastern Niederlage in der ersten Runde
2005/06 76 46 24 6 98 279 229 2., Eastern Niederlage in der ersten Runde

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 458 KanadaKanada Hugo Bélanger
Tore: 221 KanadaKanada Hugo Bélanger
Assists: 464 KanadaKanada Hugo Bélanger
Punkte: 685 KanadaKanada Hugo Bélanger
Strafminuten: 1126 KanadaKanada Trevor Senn

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]