Adlène Guedioura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adlène Guedioura

Adlène Guedioura 2014

Spielerinformationen
Geburtstag 12. November 1985
Geburtsort La Roche-sur-YonFrankreich
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1992–2003 RC Paris
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2008
2008–2009
2009–2010
2010
2010–2012
2012
2012–2013
2013–
CS Sedan
Olympique Noisy-le-Sec
Entente Sannois Saint-Gratien
US Créteil
KV Kortrijk
Sporting Charleroi
Wolverhampton Wanderers (Leihe)
Wolverhampton Wanderers
Nottingham Forest (Leihe)
Nottingham Forest
Crystal Palace
0 (0)
15 (1)
33 (3)
24 (6)
10 (0)
25 (0)
14 (1)
20 (1)
19 (1)
40 (3)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2010– Algerien 26 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 3. September 2013
2 Stand: 11. September 2013

Adlène Guedioura (arabisch ‏عدلان قديورة‎, DMG ʿAdlān Qadyūra; * 12. November 1985 in La Roche-sur-Yon) ist ein algerischer Fußballspieler der auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt. Der in Frankreich geborene Mittelfeldspieler ist seit 2013 für den englischen Erstligisten Crystal Palace aktiv.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten]

Guedioura entstammt einer „Sportlerfamilie“. Mit Vater Nacer als algerischem Fußballnationalspieler und seiner Mutter als spanischer Basketballerin waren beide Elternteile für ihn frühe Vorbilder. So verfiel der junge Adlène rasch dem Fußball und nach der Jugendzeit beim Hauptstadtklub RC Paris verschlug es ihn über den Umweg CS Sedan im Jahr 2005 in die Amateurliga CFA zu Olympique Noisy-le-Sec. Dort bestritt der 15 Partien, schoss ein Tor und wechselte zum drittklassigen Klub Entente Sannois Saint-Gratien. Hier verbrachte er ebenso eine Spielzeit, wie beim Ligakonkurrenten US Créteil.

Guedioura als KV-Kortrijk-Spieler im Jahre 2008

Richtungweisend für die zunächst schleppend verlaufene Karriere war im Sommer 2008 der Transfer des mittlerweile 22-Jährigen zum frisch in die höchste belgische Spielkasse aufgestiegenen KV Kortrijk. Obwohl er hier einen Vertrag mit einer Laufzeit über zwei Jahre unterzeichnet hatte[1], blieb Guedioura nur ein halbes Jahr beim westbelgischen Verein, bevor er im Januar 2009 zu Sporting Charleroi weiterzog. Aber auch dieser Verein stellte sich nur als Sprungbrett heraus und aufgrund seiner vielseitigen Einsatzbarkeit im Mittelfeld hatte er sich binnen des folgenden Jahres in den Fokus des englischen Erstligisten Wolverhampton Wanderers gespielt.

Im Januar 2010 lieh in den Premier-League-Klub für die verbleibenden Partien der Saison 2009/10 aus und sicherte sich gleichzeitig die Option auf eine dauerhafte Verpflichtung – nur wenige Tage zuvor hatten die „Wolves“ mit Flügelspieler Geoffrey Mujangi Bia bereits einen seiner Mannschaftskameraden aus Charleroi ausgeliehen.[2] Es vergingen nach dem Wechsel nicht einmal 24 Stunden bis Guedioura am 26. Januar 2010 zu seinem ersten Kurzeinsatz gegen den FC Liverpool kam. Insgesamt stand er 14 Mal auf dem Platz und erzielte am letzten Spieltag gegen den AFC Sunderland sein erstes Tor in England – „späte Belohnung“ für seine häufigen Versuche zum Torabschluss, die er auch aus größerer Entfernung getätigt hatte. Unmittelbar nach der letzten Partie verkündete der Klub die dauerhafte Verpflichtung von Guedioura, der soeben einen Vertrag über drei Jahre unterzeichnet hatte.[3]

Am 30. Januar 2012 wechselte Guedioura auf Leihbasis zum Zweitligisten Nottingham Forest und debütierte einen Tag später im Ligaspiel gegen den FC Burnley.[4][5] Zu Beginn der Saison 2012/13 unterschrieb er einen Dreijahresvertrag in Nottingham.[6]

Anfang September 2013 unterschrieb Guedioura einen Dreijahresvertrag beim Erstligaaufsteiger Crystal Palace.[7]

Algerische Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 12. Mai 2010 wurde Guedioura in den provisorischen 25-Mann-Kader Algeriens für die WM 2010 in Südafrika berufen.[8] Sein erstes A-Länderspiel bestritt er am 28. Mai 2010 in der Turniervorbereitung gegen Irland (0:3). Während der Weltmeisterschaft 2010 kam er in allen drei Vorrundenspielen Algeriens zum Einsatz. Am 3. September 2010 erzielte er gegen Tansania sein erstes Länderspieltor für Algerien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adlène Guedioura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Guedioura signs for Kortrijk“ (Footballpress.net)
  2. „Wolves sign Adlene Guedioura on loan from Charleroi“ (BBC Sport)
  3. „Adlene Guedioura to stay with Wolverhampton Wanderers“ (BBC Sport)
  4. Nottingham Forest sign Adlene Guedioura from Wolves (BBC Sport)
  5. Debüt für Forest (nottinghamforest.co.uk)
  6. Nottingham Forest sign Wolves' Adlene Guedioura (BBC Sport)
  7. Crystal Palace finalise deal for Forest's Guedioura (BBC Sport)
  8. „Algeria name 25-man preliminary squad for the World Cup“ (BBC Sport)