Adler (Comic)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adler ist eine zwischen 1985 und 2003 erschienene frankobelgische Comicserie.

Handlung[Bearbeiten]

Der frühere deutsche Luftwaffenpilot Adler von Berg baut mit Hilfe der Irin Helen eine eigene Fluggesellschaft in Indien auf und schlittert in einige Abenteuer hinein.

Hintergrund[Bearbeiten]

René Sterne war für den Text und die Zeichnungen der Abenteuerreihe verantwortlich. Die Serie erschien zwischen 1985 und 1987 in Tintin sowie 1989 in Tintin Reporter und 1992 in Hello Bédé.[1] In Super Tintin folgten einige Kurzgeschichten. Le Lombard begann 1987 die Albenausabe, die 2008 mit einer Gesamtausgabe abgeschlossen wurde.[2] Im deutschen Sprachraum kam zunächst eine Kurzgeschichte in Stripspiegel[3] und dann ein Album bei Carlsen heraus.[4]

Geschichten[Bearbeiten]

  • L’avion du Nanga (Tintin, 1985-1986, 46 Seiten)
  • Les aventures mystérieuses et rocambolesques de l’agent spatial (Tintin, 1986, 1 Seite)
  • Weihnachten in Malaysia (Noël en Malaisie, Super Tintin, 1986, 9 Seiten)
  • Au-dela de la guerre (Tintin, 1986, 2 Seiten)
  • Le repaire du Katana (Tintin, 1987, 46 Seiten)
  • L’eau délicieuse (Tintin, 1987, 1 Seite)
  • La part du Gruyère (Tintin, 1987, 1 Seite)
  • Brève rencontre (Tintin, 1987, 1 Seite)
  • Pas de requins, pas d’histoire (Super Tintin, 1987, 2 Seiten)
  • Rien que des bobards (Tintin, 1987, 3 Seiten)
  • Muerte transit (Tintin Reporter, 1989, 46 Seiten)
  • Die letzte Mission (Dernière Mission, Hello Bédé, 1992, 46 Seiten)
  • Black Bounty (1995, 46 Seiten)
  • L’île perdue (1996, 54 Seiten)
  • La jungle rouge (1997, 46 Seiten)
  • Les maudits (1998, 46 Seiten)
  • La force (2000, 46 Seiten)
  • Le goulag (2003, 54 Seiten)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adler in Tintin auf bdoubliees.com (französisch)
  2. Adler auf bedetheque.com (französisch)
  3. Adler (1991) in Stripspiegel (20) auf comicguide.de
  4. Adler (1994) bei Seven Island auf comicguide.de