Admiralitätsberge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Admiralitätsberge
Der Mount Herschel (3.335 m) in den Admiralitätsbergen, wie er vom Hallett-Kap aus gesehen wird

Der Mount Herschel (3.335 m) in den Admiralitätsbergen, wie er vom Hallett-Kap aus gesehen wird

Höchster Gipfel Mount Minto (4165 m)
Teil des nordöstlichen Victorialands
Admiralitätsberge (Antarktis)
Admiralitätsberge
Koordinaten 71° 45′ S, 168° 30′ O-71.75168.54165Koordinaten: 71° 45′ S, 168° 30′ O
p1
p4
p5

Die Admiralitätsberge (englisch: Admiralty Mountains oder Admiralty Range) sind eine ausgedehnte Gruppe von hohen Bergen und individuell benannten Gebirgsketten und -rücken im nordöstlichen Victorialand in der Antarktis. Die Berggruppe wird durch das Ross-Meer, den Südlichen Ozean und den Dennistoun-, den Ebbe- und den Tucker-Gletscher begrenzt.

Entdeckt wurde das Gebirge im Januar 1841 durch Kapitän James Clark Ross, der es nach der Admiralität benannte, unter deren Befehl er segelte.

In dem Gebirge finden sich unter anderem folgende Berge und Gipfel:

Berg Meter
Mount Minto 4165
Mount Adam 4010
Mount Ajax 3770
Mount Royalist 3640
Mount Black Prince 3405
Mount Herschel 3335
Mount Peacock 3215
Mount Parker 1260

Siehe auch[Bearbeiten]