Adolf Breymann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolf Breymann (* 16. Juni 1839 in Bockenem-Mahlum; † 1. September 1878 in Wolfenbüttel) war ein deutscher Bildhauer des 19. Jahrhunderts.

Leben[Bearbeiten]

Heinrichsbrunnen in Braunschweig

Breymann erhielt seine Ausbildung zunächst in Braunschweig bei Strümpell und Georg Howaldt sowie ab 1859 in Dresden. Hauptwerk ist das überlebensgroße Standbild Heinrichs des Löwen für den Heinrichsbrunnen auf dem Hagenmarkt in Braunschweig, das in der Werkstatt seines Lehrers Georg Howaldt gegossen und 1874 in Braunschweig aufgestellt wurde, nachdem es zuvor auf der Wiener Weltausstellung 1873 mit der Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Breymann überwachte persönlich in Frogmore die Ausgestaltung des Mausoleums der Königin Victoria von Großbritannien, für das er zwei Engel entworfen hatte, die ebenfalls bei Georg Howaldt in Braunschweig gegossen wurden.

Werke[Bearbeiten]

Der in Potsdam aufgestellte Adler des Kriegerdenkmals zum Deutsch-Französischen Krieg 1871
  • Brunnenstandbild Heinrich des Löwen (1869 und 1874) für den 1874 eingeweihten Heinrichsbrunnen, Bronzeguss für Braunschweig, gezeigt auf der Weltausstellung Wien 1873 (ausgezeichnet mit der Silbermedaille), hergestellt von Georg Ferdinand Howaldt
  • Zwei Engel mit Schwert für die Gruft des britischen Prinzgemahls Albert von Sachsen-Coburg und Gotha in Frogmore House bei Windsor, hergestellt von Georg Ferdinand Howaldt
  • Siegesdenkmal, 1881 für Braunschweig, nach Breymanns Tod fortgeführt von Robert Diez, hergestellt von Georg Ferdinand Howaldt
  • Kriegerdenkmal 1870/71 in Göttingen auf der Bahnhofstraße, vor dem Alleetor und der Anatomie. Das Denkmal wurde am 23. Juli 1876 feierlich enthüllt.
    Der mächtige Adler des im Zweiten Weltkrieg teilzerstörten und später abgetragenen Denkmals steht nach Restaurierung heute als Dauerleihgabe der Stadt Göttingen an die Bundeswehr auf einer einfachen Betonstele in der Havelland-Kaserne in Potsdam-Eiche.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]