Adolf Gebauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolf Gebauer (* 1941 in Bachorzyn, Polen) ist ein deutsch-tschechischer Komponist, der in Wuppertal lebt.

Der Sohn einer tschechischen Mutter und eines deutschen Vaters studierte in Prag Violine und Komposition. Er siedelte 1980 in die Bundesrepublik Deutschland über.

Adolf Gebauer spielte als Geiger in der Philharmonie Amsterdam, im Rundfunksinfonieorchester Prag und zuletzt im Sinfonieorchester Wuppertal. Er schreibt Kammer- und Orchestermusik, Liedzyklen, Flöten-, Harfen- und Orgelwerke. Gebauers Werke wurden von verschiedenen Künstlern eingespielt.

Werke (Auswahl):

  • Divertimento für Streicher
    1977, Sätze Allegro, Adagio, Allegro con brio, Larghetto, Allegro vivo (17 Minuten, Edition Moeck 5299)
  • Violinkonzert
    1979 (Edition Moeck)
  • Elegie für Violine, Viola und Violoncello (1987)
  • Streichquartett C-B-B
    1988, eingespielt 1995 vom Kocian-Quartett

CD-Porträt: "Adolf Gebauer", Produktion Musicvars Prag VA 0063 - 2031, 1996

Weblinks[Bearbeiten]