Adolf Heller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildnis einer Dame

Adolf Heller (* 3. Juni 1874 in Hamburg; † 16. Februar 1914 in Berlin) war ein deutscher Maler.

Leben[Bearbeiten]

Adolf Heller war an der Düsseldorfer Akademie ein Schüler Peter Janssens und führte seine Ausbildung in München und Paris weiter. Er lebte dann zunächst in München und ab 1912 in Berlin. Zu seinen bevorzugten Sujets gehörten Damenporträts, Interieurs und Stillleben. Werke Hellers waren in Ausstellungen in Düsseldorf, München, Berlin und Dresden auf Kunstausstellungen zu sehen. Zahlreiche Titelbilder der Jugend, deren Mitarbeiter Heller war, stammen von ihm. Das Foyer des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg stattete er mit mehreren Porträts von Bühnenkünstlern aus.

Literatur[Bearbeiten]

  • Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler Thieme/Becker. Von der Antike bis zur Gegenwart, ²2010, ISBN 978-3-86502-177-9, Bd. Hek-Hof, S. 11

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adolf Heller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien