Adolfo Leoni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolfo Leoni (* 13. Januar 1917 in Gualdo Tadino; † 19. Oktober 1970 in Massa) war ein italienischer Radrennfahrer. Seine Karriere begann er 1938 und beendete sie 1952.

Seine größten Erfolge feierte Leoni beim Giro d’Italia, den er 1949 als Vierter beendete und in dessen Verlauf er acht Tage das Maglia Rosa trug. Insgesamt gewann er 17 Giro-Etappen. Seine einzige Teilnahme an der Tour de France endete unfreiwillig nach der elften Etappe. Auf dieser waren die ausgerissenen Gino Bartali und Jean Robic von betrunkenen Fans auf dem Col d'Aspin zu Fall gebracht und Bartali anschließend stark belästigt worden. Zwar gewann Bartali die Etappe, doch aus Protest zogen sich die italienischen Teams zurück. Zuvor hatte Leoni die zweite Etappe gewonnen. Im Jahr 1937 konnte Leoni die Amateur-Weltmeisterschaft gewinnen.

Erfolge[Bearbeiten]

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]