Adrar (Algerische Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niger Mali Spanien Portugal Tunesien Italien Libyen Mauretanien Marokko Westsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliert Boumerdes (Provinz) Tissemsilt (Provinz) Naama (Provinz) Mila (Provinz) Illizi (Provinz) Ain Defla (Provinz) Oran (Provinz) Ain Temouchent (Provinz) Ghardaia (Provinz) M'Sila (Provinz) Relizane (Provinz) Chlef (Provinz) Sidi Bel Abbès (Provinz) Constatine (Provinz) Tindouf (Provinz) Tebessa (Provinz) Biskra (Provinz) Medea (Provinz) Djelfa (Provinz) Tlemcen (Provinz) Tiaret (Provinz) Blida (Provinz) El Bayadh (Provinz) Mostaganem (Provinz) Oum el Bouaghi (Provinz) Batna (Provinz) El Tarf (Provinz) El Oued (Provinz) Tipaza (Provinz) Laghouat (Provinz) Guelma (Provinz) Jijel (Provinz) Saida (Provinz) Khenchela (Provinz) Tamanrasset (Provinz) Bechar (Provinz) Bouira (Provinz) Souk Ahras (Provinz) Algier (Provinz) Annaba (Provinz) Skikda (Provinz) Bejaia (Provinz) Sétif (Provinz) Adrar (Algerische Provinz) Muaskar (Provinz) Tizi Ouzou (Provinz) Bordj Bou Arreridj (Provinz) Ouargla (Provinz)Lage in Algerien
Über dieses Bild

Die Provinz Adrar (arabisch ‏ولاية أدرار‎, DMG Wilāyat Adrār, tamazight ⴰⴳⴻⵣⴷⵓ ⵏ ⴰⴷⵔⴰⵔ Agezdu n Adrar) ist eine Wilaya (Provinz) im südwestlichen Algerien.

Die Provinz liegt in der Sahara, hat im Süden eine lange gemeinsame Grenze mit Mali und grenzt im Westen ein kurzes Stück an Mauretanien. Mit einer Fläche von 439.700 km² ist sie flächenmäßig die zweitgrößte Provinz Algeriens.[1] Das Zentrum der Provinz bilden die Kommunen der Oasenregion des Twat am Oued Messaoud. Die Nordspitze der Provinz reicht keilförmig in die Dünengebiete des Westlichen Großen Erg, im Westen umfasst sie das Zentrum des Erg Chech, im Süden die lebensfeindliche Tanezrouft-Ebene, und im Osten hat sie Anteil an der Ebene des Tidikelt.

Die Provinz Adrar ist mit 399.714 Einwohnern (Statistik 2008) nur sehr dünn besiedelt, die Bevölkerungsdichte beträgt rund 0,9 Einwohner pro Quadratkilometer.[2]

Hauptstadt der Provinz ist Adrar, andere Städte sind Reggane und Timimoun.

Kommunen[Bearbeiten]

1. Adrar • 2. Tamest• 3. Charouine • 4. Reggane • 5. In Zghmir • 6. Tit • 7. Ksar Kaddour • 8. Tsabit • 9. Timimoun • 10. Ouled Said • 11. Zaouiet Kounta • 12. Aoulef • 13. Tamekten • 14. Tamantit • 15. Fenoughil • 16. Tinerkouk • 17. Deldoul • 18. Sali • 19. Akabli • 20. Metarfa • 21. Ouled Ahmed Tammi • 22. Bouda • 23. Aougrout • 24. Talmine • 25. Bordj Badji Mokhtar • 26. Sebaa • 27. Ouled Aissa • 28. Timiaouine

In der Provinz liegen folgende Kommunen als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft:

Code
ONS[3]
 
Kommune
 
 
Arabisch

 
Bevölkerung
2008
 
Fläche
(km2)[4]
 
0101 Adrar أدرار 64.781 633
0102 Tamest تامست 8.266 17.880
0103 Charouine شروين 11.347 3.080
0104 Reggane رقان 20.402 124.298
0105 In Zghmir ان زقمير 16.185 5.690
0106 Tit تيط 4.417 1.603
0107 Ksar Kaddour قصر قدور 4.742 8.113
0108 Tsabit تسابيت 14.895 13.263
0109 Timimoun تيميمون 33.060 12.553
0110 Ouled Said أوالد السعيد 8.219 650
0111 Zaouiet Kounta زاوية كنتة 17.116 9.140
0112 Aoulef أولف 21.723 2.420
0113 Tamekten تمقطن 18.598 9.936
0114 Tamantit تمنطيط 9.481 6.937
0115 Fenoughil فنوغيل 11.793 7.677
0116 Tinerkouk تينركوك 15.980 20.131
0117 Deldoul دلدول 8.647 1.210
0118 Sali سالى 13.138 16.683
0119 Akabli أقبلى 10.171 2.033
0120 Metarfa الطارفة 8.438 1.417
0121 Ouled Ahmed Tammi أوالد أحمد تيمى 13.547 4.650
0122 Bouda بودة 9.938 4.140
0123 Aougrout أوقروت 11.784 13.736
0124 Talmine طلمين 12.768 2.900
0125 Bordj Badji Mokhtar برج باجى مختار 16.437 120.026
0126 Sebaa السبع 2.312 6.183
0127 Ouled Aissa أوالد عيسى 7.034 4.030
0128 Timiaouine تيمياوين 4.493 6.356

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ministère de l'Intérieur et des Collectivités Locales: Répartition Wilayas / Daïras / Communes, aufgerufen am 5. Mai 2015
  2. Office National des Statistiques Algérie: Population selon la commune de résidence (1998-2008)
  3. Wilaya d'Adrar: Sitzverteilung nach Bevölkerung in den Kommunalparlamenten 10. Juli 2002
  4. übernommen aus den Infoboxen der Kommunen bei frwiki

Weblinks[Bearbeiten]