Adrián Annus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adrián Annus [ˈɒdriaːn ˈɒnːuʃ] (* 28. Juni 1973 in Szeged) ist ein ungarischer Hammerwerfer.

2001 gewann er Bronze bei der Universiade, und 2002 siegte er bei den Europameisterschaften in München. Am 10. August 2003 stellte er in Szombathely mit 84,19 Metern seine persönliche Bestleistung auf, und kurz danach gewann er bei den Weltmeisterschaften in Paris/Saint-Denis die Silbermedaille.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen belegte Annus den ersten Platz. Als er jedoch zweimal eine Doping-Kontrolle verweigert hatte, wurde ihm vom IOC nachträglich die Goldmedaille aberkannt, und der Japaner Kōji Murofushi wurde zum Sieger erklärt.[1] Außerdem wurde Annus für zwei Jahre gesperrt. Labortests hatten Hinweise darauf ergeben, dass einige der von ihm abgegebenen Dopingproben von unterschiedlichen Personen stammten.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. International Olympic Committee – Executive Board: Decision regarding Mr. Adrian Annus, born on 28 June 1973, Athletics, Hungary, Men’s Hammer Throw (Version vom 7. November 2007 im Internet Archive), 29. August 2004
  2. BBC News: Hungarians ban doping pair, 30. September 2004