Adrián Caetano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Israel Adrián Caetano (* 20. Dezember 1969 in Montevideo, Uruguay) ist ein uruguayischer Filmregisseur.

Adrián Caetano hatte einen weltweiten Erfolg mit Pizza, birra y faso (Regie und Drehbuch, 1998) und erhielt den Preis der Jugendjury beim Filmfestival Cannes für Bolivia (2001). 2006 drehte er den Film Buenos Aires 1977. Er war außerdem Drehbuchautor, Produzent und Darsteller für eine Reihe von Filmen.

2011 wurde er mit einem Premio Konex als einer der fünf besten Fernsehregisseure der letzten zehn Jahre ausgezeichnet.[1]

Filmografie (Regie)[Bearbeiten]

  • Cuesta abajo (1995)
  • La expresión del deseo (1998)
  • Pizza, birra, faso (1998)
  • No necesitamos de nadie (1999)
  • Peces chicos (1999)
  • La cautiva (2001) - Fernsehfilm
  • Bolivia (2001)
  • Historias de Argentina en vivo (2001)
  • Un oso rojo (2002)[2]
  • Tumberos (2002) - Fernsehserie
  • Disputas (2003) - Fernsehserie
  • Uruguayos campeones (2004) - Fernsehserie
  • 18-j (2004)
  • Después del mar (2005)
  • Crónica de una fuga (2006)
  • Mujeres elefante (2007) - Fernsehfilm
  • Francia (2010)
  • Lo que el tiempo nos dejó (2010) - Mini-Fernsehserie
  • Mala (2013)
  • Prófugos (2013) - Fernsehserie

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Israel Adrián Caetano. Espectáculos Diploma al Mérito - Director/a de Televisión. Abgerufen am 1. August 2014 (spanisch).
  2. Filmbesprechung: Geri Krebs: Ein Bär im Grossstadtdschungel. «Un oso rojo» von Israel Adrián Caetano. In: Neue Zürcher Zeitung vom 3. Oktober 2003. Abgerufen am 1. August 2014.