Adrian Lukis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adrian Lukis (* 28. März 1957[1] in Birmingham) ist ein britischer Theater- und Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Adrian Lukis wurde 1957 in Birmingham geboren. Er und seine Familie zogen daraufhin nach Australien, wo er in Adelaide aufwuchs. Als er neun Jahre alt war, kehrte die Familie wieder nach England zurück, wo Lukis fortan in Devon die Schule besuchte. Danach studierte er Drama an der University of Hull, wo Regisseur Anthony Minghella einer seiner Dozenten war. Anschließend ging Lukis für knapp drei Jahre ins Ausland. Er reiste durch Australien und Südostasien und kam Anfang der 1980er Jahre nach England zurück. Am Drama Studio in Ealing nahm er für ein Jahr an einem zusätzlichen Schauspielkurs teil. In dem Bühnenstück Something Wicked This Way Comes, einer Adaption von Ray Bradburys Roman Das Böse kommt auf leisen Sohlen, gab er 1982 am Nottingham Playhouse sein Theaterdebüt.[1]

Um sich finanziell abzusichern, trat er ab Ende der 1980er Jahre regelmäßig im britischen Fernsehen auf, unter anderem in Karibische Affäre (A Caribbean Mystery), einer Folge der Fernsehreihe Miss Marple. Von 1992 bis 1993 war er mit der Royal Shakespeare Company in Stratford-upon-Avon und London auf der Bühne zu sehen.

International bekannt ist er für seine Darstellung des scheinheiligen George Wickham in dem BBC-Fernsehmehrteiler Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice, 1995) mit Jennifer Ehle und Colin Firth. Von 1997 bis 1999 spielte er daraufhin die Rolle des Dr. Shearer in 35 Folgen der Fernsehserie Peak Practice. Danach erhielt er auch kleine Nebenrollen in Kinoproduktionen, wie 7 Sekunden (7 Seconds, 2005) oder Nightwatching (2007); er spielte aber auch weiterhin Theater. Im Jahr 2001 stand er in der Titelrolle von Shakespeares Macbeth in Salisbury auf der Bühne. 2004 spielte er einen manisch-depressiven Drogenabhängigen in Cloaca von Maria Goos am Old Vic Theatre unter der Regie von Kevin Spacey. Neben Jennifer Ehle in der Rolle der Tracy Lord spielte er 2005 den C. K. Dexter Haven in dem Bühnenstück The Philadelphia Story von Philip Barry.[1]

Mit seiner Ehefrau Michelle hat er eine Tochter namens Anna. Gemeinsam leben sie in London.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1987: Dutch Girls (TV-Film)
  • 1989: Campion (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 1989: After the War (TV-Miniserie)
  • 1989: Miss Marple – Karibische Affäre (A Caribbean Mystery) (TV-Reihe)
  • 1991: Die Strauß-Dynastie (The Strauss Dynasty) (TV-Miniserie)
  • 1994: Citizen Locke (TV-Film)
  • 1995: Heißer Verdacht – Kind vermißt (Prime Suspect: The Lost Child) (TV-Reihe)
  • 1995: Chandler & Co (TV-Serie, fünf Folgen)
  • 1995: Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice) (TV-Miniserie)
  • 1997–1999: Peak Practice (TV-Serie, 35 Folgen)
  • 1999: The Trench
  • 2001: Young Blades
  • 2001: Meine beste Freundin (Me Without You)
  • 2003: Down to Earth (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 2003: Too Good to Be True (TV-Film)
  • 2004: Inspector Barnaby (Midsomer Murders) (TV-Serie, eine Folge)
  • 2004: Spooks – Im Visier des MI5 (Spooks) (TV-Serie, eine Folge)
  • 2005: 7 Sekunden (7 Seconds)
  • 2005–2006: Judge John Deed (TV-Serie, acht Folgen)
  • 2006: The Bill
  • 2007: Der Preis des Verbrechens (Trial & Retribution) (TV-Serie, eine Folge)
  • 2007: Nightwatching
  • 2007: Dschihad in der City (Britz) (TV-Film)
  • 2009: Lewis – Der Oxford Krimi (Lewis) (TV-Serie, eine Folge)
  • 2009: Nine Miles Down
  • 2009: Personal Affairs (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 2009–2012: Doctors (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 2010: Rosamunde Pilcher – Vier Frauen (This September) (TV-Reihe)
  • 2011: Victim
  • 2012: Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton (Silent Witness) (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 2012: Bert & Dickie

Theaterauftritte (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Mark Shenton: 20 Questions With… Adrian Lukis. In: What’s on Stage, 27. Juni 2005