Adrian Lyne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adrian Lyne (* 4. März 1941 in Peterborough, Cambridgeshire) ist ein britischer Regisseur.

Lyne begann seine Karriere als Werbefilmer und drehte 1980 mit Jeanies Clique seinen ersten Film, es folgten der Hit Flashdance (1983) um eine Schweißerin, die an einer Ballettschule angenommen werden will, und der laszive Erotikfilm Neuneinhalb Wochen (1986).

Der Thriller Eine verhängnisvolle Affäre (1987) erreichte sechs Oscarnominierungen, unter anderem für die beste Regie. Sein Gespür für das Erfolgspotential von Starbesetzungen in provokativen Filmen über Sexualität ließen ihn in der Folge weitere Filme mit diesen Schwerpunkten drehen: Ein unmoralisches Angebot (1993), eine weitere Lolita-Verfilmung nach Vladimir Nabokov (1997) sowie das erfolgreiche Drama Untreu um Betrug und Eifersucht in der Ehe, das der Hauptdarstellerin Diane Lane eine Oscar-Nominierung einbrachte. Bei dieser Neuverfilmung von Claude Chabrols Die untreue Frau war Lyne auch als Produzent beteiligt.

Scheinbar aus der Reihe fällt der Film Jacob’s Ladder (1990) über einen Mann mit Todeserfahrungen.

Filmografie (Regie)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]