Adrienne Ames

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adrienne Ames (* 3. August 1907 in Fort Worth, Texas; † 31. Mai 1947 in New York; eigentlich Adrienne Ruth McClure) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Ames wurde als Tochter von Samuel Hugh McClure und Flora Parthenia McClure in Fort Worth in Texas geboren. Dort besuchte sie zusammen mit ihrer Schwester, der Schauspielerin Gladys Ethel McClure (alias Linda Marsh), die Tenth Ward School. Im Alter von 16 Jahren heiratete sie ihren ersten Mann, Stephen Ames, aus deren Ehe eine Tochter stammt. Nach ihrer Scheidung zog sie nach Beverly Hills in Kalifornien, wo sie von einem Talentsucher von Paramount entdeckt wurde; sie unterzeichnete sofort einen Vertrag, ohne je an einem Vorsprechen teilgenommen zu haben. Zu dieser Zeit lebte sie mit ihrer Schwester zusammen, die ihr gefolgt war.

Ames Filmkarriere startete im Jahr 1927 als Stand-in für Pola Negri in dem Stummfilm Hotel Stadt Lemberg (engl. Hotel Imperial); kleinere Nebenrollen in Stummfilmen folgten. Mit der Erfindung des Tonfilms wuchs ihre Popularität und sie verkörperte oft Frauen der Gesellschaft und wirkte in Musicals mit. In den 1930er Jahren spielte sie in 30 Filmen mit. Ihren größten Erfolg feierte sie 1934 in dem Film George White’s Scandals, in dem Alice Faye ihr Debüt hatte.

Als Auszeichnung für ihre Darstellungen erhielt Ames einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in der 1612 Vine Street. Ende der 1930er Jahre nahm ihre Popularität allerdings ab und sie zog sich 1939 aus dem Filmgeschäft zurück. Danach wurde sie zu einer Größe im New Yorker Radio.

Adrienne Ames war insgesamt dreimal verheiratet; mit dem Ölarbeiter Stephen Ames, mit dem Börsenhändler Deward Truax (1925 bis 1928) und mit dem Schauspieler Bruce Cabot (1933 bis 1937). Sie starb im Alter von nur 39 Jahren an Krebs und wurde auf dem historischen East Oakwood Cemetery, neben ihrer Schwester, in Fort Worth beigesetzt.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1927: Hotel Stadt Lemberg (Hotel Imperial)
  • 1929: Cilly (Sally)
  • 1931: The Road to Reno
  • 1931: Verhängnis eines Tages (24 Hours)
  • 1931: Girls About Town
  • 1931: Working Girls
  • 1931: Husband’s Holiday
  • 1932: Two Kinds of Women
  • 1932: Sinners in the Sun
  • 1932: Geh’ und lieb’ und leide!
  • 1932: Guilty as Hell
  • 1932: The Death Kiss
  • 1933: From Hell to Heaven
  • 1933: Broadway Bad
  • 1933: Alles für das Kind (A Bedtime Story)
  • 1933: Disgraced!
  • 1933: The Avenger
  • 1934: George White’s Scandals
  • 1934: You’re Telling Me!
  • 1934: Die gute alte Zeit
  • 1935: Gigolette
  • 1935: La Fiesta de Santa Barbara (Kurzfilm)
  • 1935: Black Sheep
  • 1935: Der Polizeibericht meldet…
  • 1935: Der Mann, den niemand sah
  • 1935: Der rote Sultan (Abdul the Damned)
  • 1935: Harmony Lane
  • 1938: City Girl
  • 1938: Fugitives for a Night
  • 1938: Slander House
  • 1939: Panama Patrol
  • 1939: Stunde Null

Weblinks[Bearbeiten]