AdvoCare 500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AdvoCare 500
AdvoCare 500
Veranstaltungsort: Atlanta Motor Speedway
Hauptsponsor: Emory Healthcare
Erstes Rennen: 1960
Distanz: 500 Meilen (805 km)
Anzahl Runden: 325
Ehemalige Namen: Dixie 300 (1960)

Dixie 400 (1961–1966)

Dixie 500 (1967–1979)

Atlanta Journal 500 (1980–1990)

Hardee's 500 (1991)

Hooters 500 (1992–1994)

NAPA 500 (1995–2002)

Bass Pro Shops MBNA 500 (2003–2005)

Bass Pro Shops 500 (2006)

Pep Boys Auto 500 (2007-2009)

Emory Healthcare 500 (2010)

Das AdvoCare 500 ist ein Rennen im NASCAR Sprint Cup, das auf dem Atlanta Motor Speedway in Hampton, Georgia ausgetragen wird. Zwischen 1987 und 2001 war das Rennen das letzte einer jeden Saison und üblicherweise die Veranstaltung, in dem die Meisterschaft entschieden wurde.

Das Rennen der Saison 1992 war das letzte Rennen von Richard Petty und das Debüt von Jeff Gordon. Mit noch sechs Fahrern, die Chancen auf die Meisterschaft hatten, wird diese Ausgabe von vielen Fans als eines der besten NASCAR-Rennen angesehen. Alan Kulwicki, der in diesem Rennen Zweiter wurde, schlug Bill Elliott, dem Sieger des Rennens, um nur zehn Punkte im Rennen um die Meisterschaft.

Für 2001 war die Veranstaltung als Saisonfinale geplant, allerdings wurde es nur das vorletzte Rennen der Saison. Das New Hampshire 300 wurde wegen der Terroranschläge vom 11. September vom ursprünglichen Termin, dem 16. September, auf den Freitag nach Thanksgiving verschoben. In der Saison 2002 wurde das Rennen in den späten Oktober verschoben. Ab 2003 war es das erste mit einem Qualifying bei Nacht, was seitdem für beide Rennen auf dem Atlanta Motor Speedway Standard ist.

Sieger[Bearbeiten]