Aepycamelus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aepycamelus
Die um 1913 entstandene Zeichnung von Robert Bruce Horsfall vermittelt einen Eindruck vom möglichen Aussehen des Tieres.

Die um 1913 entstandene Zeichnung von Robert Bruce Horsfall vermittelt einen Eindruck vom möglichen Aussehen des Tieres.

Zeitliches Auftreten
Unteres Miozän bis Oberes Miozän
23 bis 5 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Schwielensohler (Tylopoda)
Familie: Kamele (Camelidae)
Aepycamelus
Wissenschaftlicher Name
Aepycamelus
Macdonald, 1956

Aepycamelus (früher Alticamelus) ist eine ausgestorbene Gattung der Kamele aus Nordamerika. Fossilien dieser Tiere sind aus Ablagerungen des späten Miozäns bekannt.

Der Name der Gattung bedeutet „Hochgewachsenes Kamel“. Die Tiere ähneln in ihrem Körperbau einer Giraffe: Sie waren ungewöhnlich hochbeinig und trugen den Kopf auf einem sehr langen Hals in bis zu drei Meter Höhe. Zum Vergleich: Ein Dromedar erreicht am Höcker maximal eine Höhe von etwa 2,3 Meter. Die Vertreter von Aepycamelus waren Bewohner offener Landschaften, wo sie sich, anders als die heute lebenden (rezenten) Kamele, vom Laub der Büsche und Bäume ernährten (foliovore Ernährung).

Der Fuß war wie auch bei den übrigen miozänen Kamelen schon wie der ihrer heute lebenden Verwandten ausgebildet. Die bei den frühen Cameliden noch vorhandenen kleinen Hufe waren bereits reduziert und funktional durch die breiten, elastischen Fußballen (Schwielensohlen) ersetzt, die Kamelen auch auf unsicherem Grund einen festen Tritt ermöglichen. Auch der für rezente Kamele so charakteristische Passgang war wahrscheinlich bereits vorhanden. Diese Gangart ist eine effektive Art der Fortbewegung im offenen Gelände, wo Wendigkeit nur eine untergeordnete Rolle spielt. Sie ist in den fossilisierten Fährten von miozänen Kamelen dokumentiert.

Aepyicamelus (altgr.: αἰπύς - „hochgewachsen“) ist die griechische Entsprechung zum früher verwendeten, aus dem Lateinischen stammenden Namen Alticamelus (zu lat. altus - „hochgewachsen“), der 1901 von William Diller Matthew eingeführt wurde. Beide Namen haben also dieselbe Bedeutung. Das Tier wurde ursprünglich 1869 von dem amerikanischen Wirbeltierpaläontologen Joseph Leidy unter dem Namen Homocamelus beschrieben.

Arten[Bearbeiten]

  • Aepycamelus alexandrae
  • Aepycamelus bradyi
  • Aepycamelus elrodi
  • Aepycamelus giraffinus
  • Aepycamelus major
  • Aepycamelus priscus
  • Aepycamelus procerus
  • Aepycamelus robustus
  • Aepycamelus stocki

Literatur[Bearbeiten]

  • J. R. Macdonald: A new Clarendonian mammalian fauna from the Truckee Formation of western Nevada. In: Journal of Paleontology. 30, 1, 1956, ISSN 0022-3360, S. 186–202.
  • Robert L. Carroll: Paläontologie und Evolution der Wirbeltiere. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-13-774401-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aepycamelus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien