Aeronca L-3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeronca L-3
Aeronca L-3B Grasshopper USAF.jpg
Aeronca L-3B Grasshopper
Typ: Verbindungsflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Aeronca Aircraft
Erstflug: 1941
Indienststellung: 1942
Produktionszeit: 1941 bis 1944
Stückzahl: 1.430

Die Aeronca L-3 Grasshopper war ein leichtes Verbindungs- und Beobachtungsflugzeug der US-Streitkräfte

Es stammte vom zivilen Aeronca Model 65, einem Tandem-Trainingsflugzeug, ab. Die ersten Maschinen erhielten die US-Army-Air-Corps-Bezeichnung O-58. Die ersten Tests erfolgten bei Manövern im Sommer 1941 in Louisiana und Texas.

Als amerikanische Bodentruppen in Kampfhandlungen, während des Zweiten Weltkrieges verwickelt wurden, wurde die O-58 als Aufklärer und Artillerie-Einweisungsflugzeug verwendet. 1942 wurde das Kennzeichnungssystem der US-Streitkräfte geändert und die O-58 in L-3 umbenannt. Aufgrund der kurzen Start- und Landephase übernahm es zusätzlich kleinere Transporte und Kurierflüge.

Die L-3 wurde in diversen Varianten und großer Stückzahl gebaut. Insgesamt erreichen mehr als 1.400 Maschinen bis Ende des Krieges die USAAF. Sie wurde nach dem Krieg weiterverwendet und es entstand zusätzlich die zivile Version Aeronca 7 Champion. Aeronca baute bis 1951 mehr als 17.000 Maschinen aller Typen.

Die Version TG-5 war ein motorloser Segelflugtrainer.

Technische Daten[Bearbeiten]

Aeronca L-3:
Kenngröße Daten
Länge 6,40 m
Flügelspannweite 10,67 m
Tragflügelfläche 14,68 m²
Höhe 2,34 m
Antrieb 1 × Continental O-170-3 Boxermotor 48,5 kW (65 PS)
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
Reichweite 351 km
Besatzung Pilot und ein Passagier
Dienstgipfelhöhe 2.360 m
Leergewicht 379 kg
Fluggewicht 590 kg
Bewaffnung keine

Erhaltene Maschinen[Bearbeiten]

Heute existieren immer noch eine ganze Reihe privater flugfähiger L-3-Maschinen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: L-3 Grasshopper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien