Afar National Democratic Party

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Afar National Democratic Party (deutsch auch Nationale Demokratische Partei der Afar, amharisch የአፋር ብሔራዊ ዴሞክራሲያዊ ፓርቲ, englisch Afar National Democratic Party; Abkürzung ANDP) ist eine politische Partei in Äthiopien.

Die ANDP vertritt in Äthiopien die ethnische Gruppe der Afar und stellt zurzeit die Regionalregierung in der Afar-Region. Die Partei ist aber als regionaler Partner der regierenden Koalition Revolutionären Demokratischen Front der Äthiopischen Völker gleichzeitig auch an der nationalen Regierung des Landes beteiligt. So sind der nationale Bundessozialminister Äthiopiens sowie der Bundesminister für Viehzucht Mitglied der ANDP.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Flagge der Revolutionären Demokratischen Einheitsfront der Afar (ARDUF)

Die ANDP wurde in der zweiten Hälfte des Jahres 1999 aus dem Zusammenschluss der Demokratischen Organisation des Volkes der Afar (Afar People's Democratic Organization, APDO), der Nationalen Befreiungsfront der Afar (Afar National Liberation Front, ANLF) und der Nationalen Demokratischen Bewegung der Afar (Afar National Democratic Movement, NDBA) sowie aus Mitgliedern der Afar-Befreiungsfront (Afar Liberation Front, ALF) und der Revolutionären Demokratischen Einheitsfront der Afar (Afar Revolutionary Democratic Unity Front, ARDUF) gegründet. Die ALF und die ARDUF sind allerdings weiterhin politisch aktiv.[2]

Bei den nationalen Wahlen zum äthiopischen Bundesparlament am 15. Mai 2005 gewann die ANDP mit 1,4 % der Wählerstimmen 8 der 546 Parlamentssitze im Volksrepräsentantenhaus und somit auch sämtliche Sitze für die Region Afar. Bei den Wahlen zu den Regionalparlamenten im August des gleichen Jahres gewann die Partei 84 der möglichen 87 Sitze im Landesparlament der Afar-Region.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Englischsprachige Webseite des Hauses der Vertreter der Völker
  2. Immigration and Refugee Board of Canada, Ethiopia: Afar Liberation Front (ALF); role played within the Ethiopian government; number of current members of parliament; treatment of members and members' family by authorities, 21 October 2002, ETH39452.E (englisch, letzter Zugriff am 19. Oktober 2009)
  3. African Elections Database (englisch)