Affonso Beato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Affonso Henriques Ferreira Beato (* 13. Juli 1941 in Rio de Janeiro, Brasilien) ist ein südamerikanischer Kameramann.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Affonso Beato schloss ein Kunststudium als Bachelor ab.[1] Seit dem Jahr 1966 drehte er über 50 Filme, darunter The Big Easy – Der große Leichtsinn, Ghost World, The Informant, Live Flesh – Mit Haut und Haar, Alles über meine Mutter, Schatten der Leidenschaft, Flight Girls, Dark Water – Dunkle Wasser, Die Queen, Die Liebe in den Zeiten der Cholera und Das Lächeln der Sterne.

Beim Goya Filmpreis wurde er im Jahr 2000 in der Kategorie Beste Kamera nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie in der IMDb, abgerufen am 11. September 2008