Afrikanische Entwicklungsbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Afrikanischen Entwicklungsbank
Donald Kaberuka, Präsident der Afrikanischen Entwicklungsbank im Juni 2009

Die Afrikanische Entwicklungsbank Gruppe umfasst die folgenden drei Teilorganisationen:

  • Die Afrikanische Entwicklungsbank (AfEB, auch AfDB), gegründet 1964
  • Den Afrikanischer Entwicklungsfonds (AfEF, auch AfDF), gegründet 1972
  • und den (kleinen) Nigeria-Sonderfonds (Nigeria Trust Fund, NTF), gegründet 1976

Aufgabe der Banken-Gruppe ist die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung und des sozialen Fortschritts in den afrikanischen Mitgliedsländern durch Vergabe von Krediten. Vorrang haben Projekte mit überregionalen Entwicklungsimpulsen. Der Hauptsitz der Bank ist in Abidjan (Elfenbeinküste).

Ende 2002 belief sich die Höhe der vergebenen offenen Kredite (in US-Dollar) auf:

  • 8,1 Mrd bei der AfEB,
  • 8,9 Mrd bei der AfEF und
  • 110 Mio beim NTF.

Der AfEF scheint vorrangig für die Kreditvergabe an die ärmsten und höchstverschuldeten Länder zuständig zu sein.

Zahlreiche afrikanische und nicht-afrikanische Staaten sind Mitglieder und halten Anteile an den drei Teilorganisationen. Der Beitritt nicht-afrikanischer Länder ist seit 1979 möglich. Deutschland beispielsweise trat 1983 bei.

Interne Rechnungseinheit ist die Unit of Account (UA). Ende 2002 lag der Wert einer UA bei etwa 1,30 €.

Präsidenten[Bearbeiten]

Präsidenten der AfDB waren bisher:[1]

Amtszeit Präsident/in Mitgliedstaat
1964–1970 Mamoun Beheiry SudanSudan Sudan
1970–1976 Abdelwahab Labidi TunesienTunesien Tunesien
1976–1979 Kwame Donkoh Fordwor GhanaGhana Ghana
1979–1980 Goodall Gondwe MalawiMalawi Malawi1
1980–1985 Wila Mung'omba SambiaSambia Sambia
1985–1995 Babacar Ndiaye SenegalSenegal Senegal
1995–2005 Omar Kabbaj MarokkoMarokko Marokko
seit 2005 Donald Kaberuka RuandaRuanda Ruanda

1 Interim

Mitgliedsländer[Bearbeiten]

Regionale Mitgliedsländer[Bearbeiten]

Übersichtskarte der nicht-regionalen Mitgliedsländer der Afrikanischen Entwicklungsbank (rot), der regionalen Mitglieder der AfEB (grün) und des AfEF (blau).
Ägypten Algerien Angola
Äquatorialguinea Äthiopien Benin
Botswana Burkina Faso Burundi
Dschibuti Elfenbeinküste Eritrea
Gabon Ghana Gambia
Guinea Guinea-Bissau Kamerun
Kap Verde Kenia Komoren
Demokratische Republik Kongo Republik Kongo Lesotho
Liberia Libyen Madagaskar
Malawi Mali Marokko
Mauretanien Mauritius Mosambik
Namibia Niger Nigeria
Ruanda Sambia Sao Tome und Principe
Senegal Seychellen Sierra Leone
Simbabwe Somalia Südafrika
Sudan Swasiland Tansania
Togo Tschad Tunesien
Uganda Zentralafrikanische Republik

Nicht-regionale Mitgliedsländer[Bearbeiten]

Argentinien Brasilien Belgien
Volksrepublik China Dänemark Deutschland[2]
Finnland Frankreich Großbritannien
Indien Italien Japan
Kanada Südkorea Kuwait
Niederlande Österreich Portugal
Saudi-Arabien Schweden Schweiz
Spanien USA

Begünstigte Länder[Bearbeiten]

Begünstigte Länder AfEB[Bearbeiten]

Ägypten Algerien Äquatorialguinea
Botswana Gabon Marokko
Mauritius Namibia Nigeria
Seychellen Simbabwe Südafrika
Swasiland Tunesien

Begünstigte Länder AfEF[Bearbeiten]

Angola Äthiopien Benin
Burkina Faso Burundi Dschibuti
Elfenbeinküste Eritrea Gambia
Ghana Guinea Guinea-Bissau
Kamerun Kap Verde Kenia
Komoren Demokratische Republik Kongo Republik Kongo
Lesotho Liberia Madagaskar
Malawi Mali Mauretanien
Mosambik Niger Nigeria
Ruanda Sambia Sao Tome und Principe
Senegal Sierra Leone Simbabwe
Somalia Sudan Tansania
Togo Tschad Uganda
Zentralafrikanische Republik

Begünstigte Länder NTF[Bearbeiten]

Ägypten Algerien Angola
Äthiopien Benin Botswana
Burkina Faso Burundi Dschibuti
Elfenbeinküste Gabun Gambia
Ghana Guinea Guinea-Bissau
Kamerun Kap Verde Kenia
Komoren Demokratische Republik Kongo Republik Kongo
Lesotho Liberia Libyen
Madagaskar Malawi Mali
Marokko Mauretanien Mauritius
Mosambik Namibia Niger
Nigeria Ruanda Sambia
Sao Tome und Principe Senegal Seychellen
Sierra Leone Simbabwe Somalia
Südafrika Sudan Swasiland
Tansania Togo Tschad
Tunesien Uganda Zentralafrikanische Republik

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Afrikanische Entwicklungsbank – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ADB, in: rulers.org
  2. Die BRD ist dem Abkommen im Jahre 1981 beigetreten. Vgl. Gesetz zu dem Übereinkommen vom 4. August 1963 zur Errichtung der Afrikanischen Entwicklungsbank vom 1.Juni 1981 (BGB (PDF-Datei; 20 kB). 1981 II S.253)