Afrikanische Nationenmeisterschaft 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afrikanische Nationenmeisterschaft 2014
African Nations Championship 2014
Anzahl Nationen 16 (von 48 Bewerbern)
Afrikameister LibyenLibyen Libyen (1. Titel)
Austragungsort SudafrikaSüdafrika Südafrika
Eröffnungsspiel 10. Januar 2014
Endspiel 1. Februar 2014
Spiele 32
Tore 73 (∅: 2,28 pro Spiel)
Zuschauer 296.440 (∅: 9.264 pro Spiel)
Torschützenkönig SudafrikaSüdafrika Bernard Parker (4 Tore)
Bester Spieler NigeriaNigeria Ejike Uzoenyi

Die Afrikanische Nationenmeisterschaft 2014 war die dritte Auflage der Afrikanischen Nationenmeisterschaft. Das vom Afrikanischen Fußballverband organisierte Turnier für Fußball-Nationalmannschaften Afrikas wurde vom 10. Januar bis zum 1. Februar 2014 in Südafrika ausgetragen und fand zum zweiten Mal mit 16 Mannschaften statt. Dabei waren nur Spieler spielberechtigt, die in den nationalen Meisterschaften ihrer Heimatländer spielen.[1]

Qualifikation[Bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten]

Die 16 Mannschaften wurden auf vier Gruppen mit jeweils vier Teams geteilt. Die Auslosung erfolgte am 18. September 2013 in Kairo.[2] Die Sieger und die Zweitplatzierten aller Gruppen kamen jeweils ins Viertelfinale.

Gruppe A[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Mali 3  2  1  0 005:300  +2 07
 2. Nigeria 3  2  0  1 008:500  +3 06
 3. Südafrika 3  1  1  1 005:500  ±0 04
 4. Mosambik 3  0  0  3 004:900  −5 00

Gruppe B[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Marokko 3  1  2  0 004:200  +2 05
 2. Simbabwe 3  1  2  0 001:000  +1 05
 3. Uganda 3  1  1  1 003:400  −1 04
 4. Burkina Faso 3  0  1  2 002:400  −2 01

Gruppe C[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ghana 3  2  1  0 003:100  +2 07
 2. Libyen 3  1  2  0 005:300  +2 05
 3. Kongo 3  1  1  1 003:300  ±0 04
 4. Äthiopien 3  0  0  3 000:400  −4 00

Gruppe D[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Gabun 3  2  1  0 005:200  +3 07
 2. Demokratische Republik Kongo 3  2  0  1 003:200  +1 06
 3. Burundi 3  1  1  1 004:400  ±0 04
 4. Mauretanien 3  0  0  3 004:800  −4 00

K.o.-Runden[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   


       
  MaliMali Mali   1
  SimbabweSimbabwe Simbabwe   2  
  SimbabweSimbabwe Simbabwe   0 (4)
    LibyenLibyen Libyen   0 (5)1  
  GabunGabun Gabun   1 (2)
  LibyenLibyen Libyen   1 (4)1  
  LibyenLibyen Libyen   0 (4)1
    GhanaGhana Ghana   0 (3)
  GhanaGhana Ghana   1
  Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo   0  
  GhanaGhana Ghana   0 (4)1 Spiel um Platz drei
    NigeriaNigeria Nigeria   0 (1)  
  MarokkoMarokko Marokko   3   SimbabweSimbabwe Simbabwe   0
  NigeriaNigeria Nigeria   42     NigeriaNigeria Nigeria   1
1 Sieg im Elfmeterschießen
2 Sieg nach Verlängerung

Auswirkungen auf die FIFA-Weltrangliste[Bearbeiten]

Die Spiele werden von der FIFA als Freundschaftsspiele gezählt und haben dadurch eine geringere Gewichtung als Spiele bei der Afrikameisterschaft.[3] Während Sieger Libyen sechs Plätze in der FIFA-Weltrangliste verlor, konnte sich der Viertplatzierte Simbabwe, um fünf Plätze verbessern. Viertelfinalist Mali verschlechterte sich sogar um 19 Plätze. Entscheidender als der Punktgewinn bei der Nationenmeisterschaft war in den meisten Fällen, dass Punkte aus zurückliegenden Afrikameisterschaften turnusmäßig aus der Wertung fielen oder in der Wertigkeit herabgestuft wurden.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CAF Online
  2. cafonline.com: „Final 16 Concluded For CHAN“
  3. fifa.com: „Schweiz klettert - Bewegung in Afrika“