Afrikanisches Zwerghörnchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afrikanisches Zwerghörnchen
Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Tribus: Protoxerini
Gattung: Myosciurus
Art: Afrikanisches Zwerghörnchen
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Myosciurus
Thomas, 1909
Wissenschaftlicher Name der Art
Myosciurus pumilio
(Le Conte 1857)

Das Afrikanische Zwerghörnchen (Myosciurus pumilio) ist ein baumbewohnendes Hörnchen der Regenwälder Zentralafrikas. Es ist die kleinste aller Hörnchenarten; in seiner Winzigkeit erinnert es eher an eine Maus als an ein Hörnchen. Die Kopfrumpflänge beträgt 7 cm, hinzu kommen 6 cm Schwanz. Das Gewicht beträgt etwa 16 g. Die Fellfarben sind oberseits grünlichbraun und unterseits weißlich. Verbreitet ist dieses Hörnchen in den Ländern Kamerun, Gabun, Republik Kongo und Äquatorialguinea.

Über die Lebensweise dieser Hörnchen ist wenig bekannt, da man sie nur selten beobachtet hat. Es lebt offensichtlich in den bodennahen Bereichen der Bäume, steigt also nicht in die Wipfelregion auf. Hier sucht es Unterschlupf in Baumhöhlen. Zwerghörnchen sind tagaktive Einzelgänger. Die Zahl der Jungen im Wurf betrug in den wenigen beobachteten Fällen stets zwei.

Des Öfteren hat man Zwerghörnchen dabei gesehen, wie sie Baumrinde von den Stämmen schälten, um diese zu fressen. Auch eine Untersuchung der Mageninhalte hat ergeben, dass Rinde einen überproportionalen Anteil an der Nahrung ausmacht. Daneben wurden Baumpilze und Termiten gefunden.

Die IUCN stuft die Art seit 2008 als nicht gefährdet ein. Sie dürfte aber durch die rapide Vernichtung der Regenwälder latent bedroht sein.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

Weblinks[Bearbeiten]