Afristar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afristar
Startdatum 28. Oktober 1998
Trägerrakete Ariane 44L
Startplatz Centre Spatial Guyanais, ELA-2
COSPAR-Bezeichnung 1998-063A
Startmasse 2739 kg
Leermasse 1205 kg
Spannweite in Umlaufbahn 28 m
Hersteller Alcatel Space, Astrium
Satellitenbus Eurostar-2000+
Lebensdauer 12 Jahre (geplant)
Betreiber Worldspace
Wiedergabeinformation
Transponder 3 L-Band Transponder
EIRP 53 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung 6000 W
Position
Erste Position 21° Ost
Aktuelle Position 21° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Afristar (auch als Afristar 1 bezeichnet) ist ein Rundfunksatellit des Betreibers Worldspace, der hauptsächlich Afrika versorgt, aber auch Europa und den Nahen Osten.

Nach dem Konkurs des Betreibers ist die Zukunft des Satelliten unklar. Worldspace hatte bereits geplant, den Satelliten in einen Friedhofsorbit zu versetzen,[1] inzwischen ist er aber als Konkursmasse an die Firma Yazmi übertragen worden,[2] die wie Worldspace ebenfalls von Noah Samara geleitet wird.

Im Juni 2013 sind in Europa 2 Stationen zu empfangen: World Radio Network WRN1 (englisch), WRN2 (deutsch/französisch). Außerdem ist noch der Datendienst Omnisat zu empfangen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WorldSpace’s plan to de-orbit satellites approved. 25. März 2010, abgerufen am 5. September 2012 (englisch).
  2. Demian Russian: WorldSpace Satellite Radio Assets Purchased For $5.5 Million. Satellite Radio Playground, 28. Juni 2010, abgerufen am 5. September 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]