Aga-Khan-Stiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aga-Khan-Stiftung (Aga Khan Foundation, kurz: AKF) ist eine nicht konfessionsgebundene, nichtstaatliche Entwicklungshilfsorganisation, die 1967 von Karim Aga Khan IV. gegründet wurde. Die Stiftung hat zum Ziel, kreative Lösungen für Probleme, die soziale Entwicklung behindern, zu entwickeln und zu fördern – speziell in Asien und Ostafrika. Mit ihrem Hauptsitz in Genf (Schweiz) verfügt sie über Niederlassungen und unabhängige Tochtergesellschaften in 15 Ländern. Die Aga-Khan-Stiftung ist eine Agentur des Aga Khan Development Network.

Beschäftigungsschwerpunkte[Bearbeiten]

Die Aga-Khan-Stiftung konzentriert ihre Ressourcen auf ausgewählte Themen der Gesundheits-, Bildungs-, sowie Landwirtschaftsentwicklung sowie die Stärkung von Zivilgesellschaften. Sie versucht, Lösungen zu identifizieren, die an viele Umstände in vielen verschiedenen Regionen angepasst und kopiert werden können, indem sie innovative Ansätze zur Lösung allgemeiner Probleme sucht.

Querschnittsthemen, die ebenfalls von der Aga-Khan-Stiftung behandelt werden, umfassen Human Resource Development, gesellschaftliche Teilhabe, Geschlechtergleichberechtigung und Entwicklung, sowie Umweltthemen.

Finanzierung und Zuschüsse[Bearbeiten]

Die Aga-Khan-Stiftung ist die größte zuschußbasierte Agentur für Sozialentwicklung im Ismailitenimamat. Der Aga Khan unterstützt die Stiftung mit regelmäßiger Finanzierung für die Verwaltung und neue Programminitiativen sowie durch Beiträge zu ihrer Ausstattung. Die Ismailitengemeinschaft unterstützt hingegen durch ehrenamtliche Arbeitszeit, professionelle Unterstützung und erhebliche finanzielle Ressourcen. Weitere Finanzierungsquellen umfassen Einkommen aus Investitionen und Zuschüssen der Regierung, Institutionen oder Partnern aus dem privaten Sektor sowie Spenden von Menschen aus aller Welt.

Zuschüsse werden in der Regel Nichtregierungsorganisationen zur Verfügung gestellt, die die Ziele der Stiftung teilen. In einigen Fällen, wenn kein geeigneter Partner zur Verfügung steht, unterstützt die Stiftung den Aufbau einer neuen Zivilgesellschaft oder organisiert Projekte direkt. 2004 wurden von der Stiftung Zuschüsse in Höhe von 149 Millionen US$ an 130 Projekte in 16 Ländern gewährt.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Unter anderen Auszeichnungen für ihre Arbeit, wurde das „Aga Khan Rural Support Programme“ (AKRSP) in Pakistan der Stiftung 2005 mit dem Preis für das innovativste Entwicklungsprojekt vom Global Development Network ausgezeichnet.[1]

Geographische Schwerpunkte[Bearbeiten]

In der Regel handelt die Stiftung vor allem dort, wo sie über viele Freiwillige verfügt. Aktuell ist sie in folgenden Ländern aktiv:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Global Development Network: Global Development Awards

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]