Agenda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agenda (lateinisch für „das zu Tuende, was getan werden muss“) steht für:

  • Tagesordnung, Strukturierung einer Sitzung, Besprechung oder Versammlung
  • Terminkalender, Kalendarium oder Terminplaner
  • To-do-Liste, englisch für „noch zu tun, zu Tuendes“: Aufgabenliste
  • Almanach, Jahrbuch, chronologisch im Jahresablauf geordnetes Nachschlagewerk

Aktionsprogramme:

  • Agenda 2000, Aktions- und Reformprogramm der Europäischen Union (1999)
  • Agenda 2004, Programm zur Reform des Sozialstaates von Oskar Lafontaine
  • Agenda 2010, Konzept der deutschen Bundesregierung (2003)
  • Agenda 21, entwicklungs- und umweltpolitisches Aktionsprogramm von 172 Staaten (1992)
  • Agenda für den Frieden, Agenda for peace von Boutros Boutros-Ghali (1992)
  • Agenda Sozial, Alternativentwurf der Linkspartei zur Agenda 2010
  • Agenda for Zambia, politische Partei in Sambia

Orte:


Siehe auch:

  • Agenda Setting (Agendasetzung: Themensetzung in der öffentlichen Meinung)
  • Agende (Buch zum Ablauf des Gottesdienstes)
 Wiktionary: Agenda – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.