Agidel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Agidel
Агидель (russisch)
Ағиҙел (baschkirisch)
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Wolga
Republik Baschkortostan
Stadtkreis Agidel
Bürgermeister Oleg Anatoljewitsch Kryssin
Gegründet 1980
Stadt seit 1991
Bevölkerung 16.370 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 60 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7)34731
Postleitzahl 452920
Kfz-Kennzeichen 02, 102
OKATO 80 403
Website http://adm-agidel.info/
Geographische Lage
Koordinaten 55° 54′ N, 53° 56′ O55.953.93333333333360Koordinaten: 55° 54′ 0″ N, 53° 56′ 0″ O
Agidel (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Agidel (Republik Baschkortostan)
Red pog.svg
Lage in Baschkortostan
Liste der Städte in Russland

Agidel (russisch Агиде́ль; baschkirisch Ағиҙел, übersetzt „Weißer Fluss“, womit die Belaja gemeint ist) ist eine russische Stadt in der Republik Baschkortostan im Föderationskreis Wolga mit 16.370 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 1000 km Luftlinie östlich von Moskau, im Nordwesten von Baschkortostan, unweit der Grenze zur Republik Tatarstan, etwa 45 km südlich von Neftekamsk, an der Belaja, die etwa 25 km weiter in die Kama mündet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung ist 1980 in Zusammenhang mit dem Bau des in Folge nicht fertiggestellten Kernkraftwerks Baschkirien entstanden und erhielt 1991 das Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1989 16.067
2002 18.721
2010 16.370

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten]

Agidel hat Anschluss an die in etwa 50 km Entfernung vorbeiführende Eisenbahnhauptverbindung KasanJekaterinburg, über die 20 km entfernte Autostraße III nach Perm und Jekaterinburg sowie auf dem Wasserweg über die Belaja, Kama und Wolga bis zum Kaspischen Meer.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)