Agii Theodori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Agii Theodori (Begriffsklärung) aufgeführt.
Gemeindebezirk Agii Theodori
Δημοτική Ενότητα Αγίων Θεοδώρων
(Άγιοι Θεόδωροι)
Agii Theodori (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Peloponnes

f6

Regionalbezirk: Korinthia
Gemeinde: Loutraki-Agii Tehodori
Geographische Koordinaten: 37° 55′ N, 23° 5′ O37.91666666666723.083333333333Koordinaten: 37° 55′ N, 23° 5′ O
Höhe ü. d. M.: 10 m
Agii Theodori
Fläche: 25,490 km²
Einwohner: 4.643 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 182,1 Ew./km²
Code-Nr.: 420302
Gliederung: 1 Ortschaftf12f12
Lage in der Gemeinde Loutraki-Agii Tehodori und im Regionalbezirk Korinthia
Datei:DE Agion Theodoron.svg

f9

Agii Theodori (griechisch Άγιοι Θεόδωροι (m. pl.)) ist eine Stadt mit knapp 5.000 Einwohnern in der griechischen Region Peloponnes. Sie befindet sich nordöstlich des Kanals von Korinth an der Küste des Saronischen Golfs ca. 20 km östlich der Stadt Korinth und ca. 60 km südwestlich der griechischen Hauptstadt Athen.

Agii Theodori war bis 2010 eine eigenständige Gemeinde in der Präfektur Korinthia – ab 1994 als Stadtgemeinde (dimos) – und wurde zum 1. Januar 2011 mit der westlichen Nachbarstadt Loutraki zur Gemeinde Loutraki-Agii Theodori fusioniert, wo sie seither einen Gemeindebezirk bildet.

Agii Theodori besitzt einen Bahnhof an der Eisenbahnstrecke Athen-Korinth sowie eine Autobahnanschlussstelle an die Autobahn 8 (Athen-Korinth).

Geologie[Bearbeiten]

In der Umgebung von Agii Theodorii befindet sich das Vulkangebiet Sousaki mit zahlreichen, hydrothermal veränderten Gesteinen und mit aktiven Gasaustritten Mofetten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)