Agnes Carlsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agnes Carlsson bei einem Auftritt 2009 in Schweden
Carlsson singt den Song Love Love Love beim schwedischen Melodifestivalen (2009)

Agnes Emilia Carlsson (* 6. März 1988 in Vänersborg), oft auch einfach Agnes, ist eine schwedische Sängerin, die seit dem Gewinn der schwedischen TV-Castingshow „Idol“ am 2. Dezember 2005 allein in Schweden bis 2008 200.000 Tonträger und weltweit 3.000.000 Tonträger verkaufte. Mit englisch gesungener Pop-, R&B- und Dance-Musik belegte sie die vorderen Plätze in den schwedischen Charts. Im Sommer 2009 hatte sie mit Release Me ihren internationalen Durchbruch. Im September erschien Ihr viertes Studioalbum Veritas.

Leben[Bearbeiten]

Kindheit, Jugend und Idol[Bearbeiten]

Carlsson wurde am 6. März 1988 in Vänersborg geboren. Schon in jungen Jahren sang sie und interessierte sich für die Musik. Später war sie auch im Schul-Chor, der sich Voice nannte.

Im Sommer 2005 bewarb sie sich bei der schwedischen Castingshow Idol. Sie sang beim Casting Varje gång jag ser dig von der schwedischen Sängerin Lisa Nilsson in Göteborg. In den Live-Shows sang sie dann noch Songs u. a. von Anastacia (I'm Outta Love), den Pointer Sisters (I'm So Excited) und Christina Aguilera (Beautiful).

Im Finale am 5. Dezember 2005 sang sie den Siegersong Right Here, Right Now (My Heart Belongs to You) und von Jennifer Brown My Everything, mit dem sie auch auf dem Sampler My Own Idol vertreten ist, zu dem jeder Finalist ein Lied beitrug. Sie gewann schließlich das Finale gegen Sebastian Karlsson mit 57 %. Darauf hin arbeitete sie an ihrem ersten Album und wurde von Sony BMG unter Vertrag genommen. Right Here, Right Now (My Heart Belongs to You) wurde einige Tage nach dem Gewinn veröffentlicht. Das Lied schoss eine Woche später an die Spitze der schwedischen Charts. Es wurde insgesamt mit Doppel-Platin für 40.000 verkaufte Exemplare ausgezeichnet.

2005–2007: Beginn des Erfolges[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 veröffentlichte Carlsson ihr zweites Album Stronger das wieder an die Spitze der Charts kam. Aus dem Album kamen die Singles Kick Back Relax und Champion, die beide erfolgreich waren und sich in den Top 20 der schwedischen Charts platzieren konnten. In Großbritannien wurde Stronger auch veröffentlicht, wurde aber ein Flop und verkaufte sich nur 120 Mal. 2007 war sie wieder auf Tour durch Schweden. Ende 2007 veröffentlichte Carlsson zusammen mit dem schwedischen Sänger Måns Zelmerlöw den Song von Mariah Carey All I Want for Christmas Is You, der bis auf Platz drei der schwedischen Charts kam. Der Titel Love Is All Around wurde von der afrikanischen Sängerin Jody Williams gecovert. Die australische Sängerin Ricki-Lee Coulter coverte den Song auch und erreichte damit die Top Ten in Australien.

Aus dem Album Stronger coverte die deutsche Girlgroup No Angels 2007 zwei Songs für ihr Comebackalbum Destiny.

2008 arbeitete Carlsson an ihrem dritten Album. Die erste Single On and On kam bis auf Platz acht der schwedischen Charts. Im November 2008 wurde die zweite Single Release Me veröffentlicht.

Mit Love Love Love versuchte sie 2009 am Eurovision Song Contest teilzunehmen, scheiterte jedoch in Stockholm beim Finale des schwedischen Vorentscheides Melodifestivalen. Das Album Dance Love Pop kam auf Platz fünf der schwedischen Albumcharts. Das Album wurde dann noch mal als Love Love Love Edition veröffentlicht.

2009–heute: Internationaler Durchbruch und Veritas[Bearbeiten]

Aufgrund des Erfolges der Single Release Me wurde entschlossen, diese international zu veröffentlichen. Aus dem Album Dance Love Pop wurden noch die Singles On and On und I Need You Now international veröffentlicht, die in weiten Teilen Europas erfolgreich waren. Release Me wurde international 700.000 Mal verkauft.

Als Zeichen seiner Liebe für Victoria von Schweden ließ Prinz Daniel Westling den bekannten schwedischen Songwriter Jörgen Elofsson, der unter anderem auch schon Nummer-1 Hits für Britney Spears, Kelly Clarkson oder Westlife geschrieben hat, den Song When You Tell the World You're Mine komponieren. Gesungen von Björn Skifs und Carlsson war die Aufführung des Titels ein Teil der Hochzeit, die am 19. Juni 2010 in Stockholm stattfand und weltweit ausgestrahlt wurde. In den offiziellen schwedischen Charts kam das Lied in der ersten Woche auf Platz 14, in der nächsten Woche schaffte die Single den Sprung auf Platz eins.

Das Album wird Veritas heißen und wurde am 5. September in Schweden veröffentlicht.[1] Im August 2011 erschien schon die erste Single Don't Go Breaking My Heart. Die zweite Single One Last Time wurde am 28. Mai 2012 veröffentlicht und erreichte schon Platz 33 in Schweden.[2]Das Album soll in Europa und in Amerika erscheinen, nur die Termine der Veröffentlichungen sind noch unklar.[3] Am 16. Mai 2013 trat Agnes am Eurovision Song Contest 2013 mit einem Medley ihrer Lied All I Want Is You und Release Me in Malmö auf.

Diskografie[Bearbeiten]

Hauptartikel: Agnes Carlsson/Diskografie

Tourneen[Bearbeiten]

  • 2006: Agnes Live Tour
  • 2007: Stronger Tour
  • 2009: The Dance Love Pop Tour
  • 2009: Clubland Live 3 Tour
  • 2010: The U.S. Club Tour

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Album Agnes: Doppel-Platin
  • Album Stronger: Platin
  • Single All I Want for Christmas Is You: Platin
  • Single One Last Time: Platin

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Agnes Carlsson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://cdon.se/musik/agnes/veritas-20967260
  2. http://www.swedishcharts.com/showitem.asp?interpret=Agnes&titel=One+Last+Time&cat=s
  3. http://www.svd.se/kultur/agnes-soker-sanningen_7473258.svd