Agnes M. Sigurðardóttir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agnes M. Sigurðardóttir (* 19. Oktober 1954 in Ísafjörður) ist seit Mitte 2012 Bischöfin der Isländischen Staatskirche.

Agnes Sigurðardóttir ist die Tochter vom Pfarrer Sigurður Kristjánsson und seiner Frau, Margrét Hagalínsdóttir. Sie wurde 1981 zur Pfarrerin geweiht und war zunächst in der Jugendarbeit tätig. Als Gemeindepfarrerin arbeitete sie in Hvanneyri (1986 bis 1994) und Bolungarvík. Seit 1996 war sie auch als Regionaldekanin in den Westfjorden tätig. Sie wurde im zweiten Wahlgang mit 64,3 % der Stimmen gewählt und am 24. Juni 2012 in der Hallgrímskirkja in das Bischofsamt eingeführt. Sie ist die erste Frau im Bischofsamt der Isländischen Staatskirche.

Agnes Sigurðardóttir ist geschieden und hat drei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Karl Sigurbjörnsson Bischof von Island
2012 –
-
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.