Agnes von Holstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agnes von Holstein († 1386), Herzogin von Sachsen-Lauenburg, begraben im Ratzeburger Dom, war die Tochter des Grafen Johann III. von Holstein-Kiel († 1359) und der Katharina († 1327), Tochter des Herzogs Heinrich III. von Glogau.

Ehen und Nachkommen[Bearbeiten]

Agnes versprach in Trittau am 22. März 1327 Herzog Erich II. von Sachsen-Lauenburg († 1368/1369) die Ehe. Die Trauung fand zwischen 1342 und 1349 statt. Aus der Verbindung gingen hervor:

  1. Erich IV. (1354–1412), Herzog von Sachsen-Lauenburg
  2. Agnes († nach 1387), verheiratet mit Herzog Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg († 1369)
  3. Jutta († 1388), verheiratet mit Herzog Bogislaw VI. von Pommern († 1393)
  4. Mechthild († nach 1405), Äbtissin von Wienhausen

Abstammung[Bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gerhard II. (Holstein-Plön) (1254–1312)
Graf von Holstein-Plön
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Johann III. (Holstein-Kiel) († 1359)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Agnes von Brandenburg (1257–1304)
Königin von Dänemark
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Agnes von Holstein († 1386)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Heinrich III. von Schlesien-Glogau
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Katharina von Schlesien-Glogau († 1323/1326)