Agostino Busti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agostino Busti alias Bambaja (* 1483 in Busto Arsizio; † 1548 in Mailand) war ein italienischer Bildhauer der Renaissance.

Agostino Busti: Zwei allegorische Darstellungen von Tugenden, ca. 1520–1525; Kimbell Art Museum, Fort Worth, Texas

Leben[Bearbeiten]

Er wurde in der Nähe von Mailand geboren und erhielt seine Ausbildung in Padua. Später gehörte zum Meisterkreis von Certosa di Pavia. 1513 vollendete er in Mailand das Grabmal des Dichters Lancino Curzio, und 1515 übernahm er die Ausführung jenes von Gaston de Foix.

Weitere Werke Bambajas waren das Bua-Denkmal in Treviso sowie die Gräber von Caracciolo und Vimercati im Dom von Mailand. Später wurden einzelne Figuren dieser Gräber entfernt. Bambajas Stil ist elegant und betont die Verzierungen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Agostino Busti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien