Ahlefeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ahlefeld (Begriffsklärung) aufgeführt.

54.4030555555569.681111111111115Koordinaten: 54° 24′ 11″ N, 9° 40′ 52″ O

Ahlefeld
Höhe: 15 m ü. NN
Fläche: 4,17 km²
Einwohner: 187 (30. Sep. 2007)
Eingemeindung: 1. März 2008
Postleitzahl: 24358
Vorwahl: 04353
Ahlefeld (Schleswig-Holstein)
Ahlefeld

Lage von Ahlefeld in Schleswig-Holstein

Ahlefeld ist ein Ortsteil der Gemeinde Ahlefeld-Bistensee und liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Friedrichshof liegt im Ortsgebiet.

Ahlefeld war bis zum 29. Februar 2008 eine selbständige Gemeinde. Sie hat am 1. März 2008 mit der Nachbargemeinde Bistensee zur neuen Gemeinde Ahlefeld-Bistensee fusioniert.[1]

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Ahlefeld liegt etwa 10 km nördlich von Rendsburg, 12 km südwestlich von Eckernförde und 13 km südöstlich von Schleswig am Rande der Hüttener Berge. Südwestlich verläuft die Bundesautobahn 7 von Rendsburg nach Schleswig, südöstlich die Bundesstraße 203 von Rendsburg nach Eckernförde.

Geschichte[Bearbeiten]

Viel bekannter als der Ort Ahlefeld ist die nach demselben benannte Adelsfamilie. Diese spielte in der Geschichte Schleswig-Holsteins eine herausragende Rolle. Ihre Angehörigen besaßen zahlreiche Güter, vor allem im Herzogtum Schleswig, und kamen in der Zeit des Gesamtstaats unter der dänischen Monarchie in höchste Staatsämter. Das Gut Friedrichshof, das der Stammsitz der Familie Ahlefeld war, wurde 1953 nach einem Brand abgerissen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2008