Ahlener SG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ahlener SG
Vereinswappen der Ahlener SG
Name Ahlener Sportgemeinschaft '93 e. V.
Vereinsfarben Rot-Weiß
Gegründet 24. Mai 1993
(Fusion von Ahlener SV und HSG Ahlen)
Gründungsort Ahlen, Nordrhein-Westfalen
Vereinssitz Otto-Schott-Straße 10
59227 Ahlen
Abteilungen Handball, Fußball, Wassersport,
Volleyball, Tischtennis, Fitness
Homepage www.ahlenersg.de

Die Ahlener SG (Ahlener Sportgemeinschaft, ASG) ist ein 1993 aus der Fusion der Vorgänger-Vereine Ahlener SV und HSG hervorgegangener Sportverein in Ahlen, der mit seiner Handball-Abteilung in der 2. Handball-Bundesliga vertreten war. Daneben betreibt sie Abteilungen für Fußball, Wassersport, Volleyball, Tischtennis und Fitness.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach langjährigen Bemühungen verschiedener Vereine, die heimischen Sportangebote zu konzentrieren, wurde die Ahlener SG am 24. Mai 1993 als Fusion aus der Ahlener Sportvereinigung (ASV) und der Handballsportgemeinschaft (HSG) gegründet. Die beiden Gründungsvereine blickten auf eine jeweils 20-jährige Geschichte zurück und waren ursprünglich ebenfalls aus Vereinszusammenschlüssen entstanden. Ziel des Zusammenschlusses war es, die regionalen Kräfte insbesondere in der Sportart Handball zu bündeln. Das Konzept ging mit dem Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga 1999 auf. Seither war die Ahlener SG ununterbrochen in der zweithöchsten Handballliga vertreten.

Abteilungen[Bearbeiten]

Handball[Bearbeiten]

Ahlener SG
Vereinswappen der Ahlener SG
Voller Name Handball-Leistungs-Zentrum Ahlen GmbH
Abkürzung(en) ASG
Gegründet 1993
Vereinsfarben Rot und Weiß
Halle Friedrich-Ebert-Sporthalle
Plätze 1.306
Präsident Dr. Bernhard Sebastian Sanders
Trainer Sascha Bertow
Liga Oberliga Westfalen
2012/13
Rang 6. Platz
Website www.hlz-ahlen.de
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National Vizemeister 2. Handball-Bundesliga Nord 2006

Die Handball-Abteilung spielte als Aushängeschild des Vereins mit der Männermannschaft seit 1999 ununterbrochen in der 2. Handball-Bundesliga. Daneben spielen weiter Herren-Mannschaften in der Landesligaliga, der Kreisliga und drei Mannschaften in zwei verschiedenen Staffeln der Kreisklasse. Die erste Mannschaft der Damen spielt in der Landesliga, die zweite in der Bezirksliga. Im Jugendbereich stellt die ASG sowohl für Jungen wie für Mädchen bis zu zwei Mannschaften in allen Altersklassen. Die Handballabteilung zählt zu den größten Abteilungen in ganz Deutschland.

Am 16. Oktober 2009 gaben die Ahlener SG und der ASV Hamm 04/69 Handball bekannt, eine Spielgemeinschaft bilden zu wollen[1]. Diese trat nach dem erfolgten Aufstieg des Zweitliga-Meisters ASV Hamm ab der Saison 2010/2011 unter dem Namen HSG Ahlen-Hamm in der höchsten deutschen Spielklasse an. Nach dem Abstieg der HSG und finanziellen Problemen wurde die Spielgemeinschaft wieder nach einer Saison aufgelöst. Während der ASV Hamm die Lizenz der HSG für die 2. Liga übernahm, spielte die Ahlener SG in der Saison 2011/12 in der 3. Liga mit der Spielberechtigung der HSG-Youngsters (2. Mannschaft), die sie bereits innehatte. Seit der Saison 2012/13 spielt das Team nun in der Handball-Oberliga Westfalen. Die Zusammenarbeit im Jugendbereich zwischen Ahlen und Hamm wurde zur Saison 2012/13 ebenfalls komplett aufgelöst. Über 20 Jugendteams aus dem weiblichen und männlichen Bereich spielen seither unter dem Namen JSG HLZ Ahlen, kurz HLZ Ahlen. Im März 2013 wurde zudem der Landesleistungsstützpunkt Münsterland eröffnet. Mit einer neuen Trainingshalle, inkl. Konferenz- und Kraftraum, bietet der Verein nun erstklassige Möglichkeiten für die Ausbildung und Förderung junger Spieler. Auch im schulischen Bereich bestehen mehrere Kooperationen mit Ahlener Schulen.

Fußball[Bearbeiten]

Die Fußball-Abteilung stellt zwei Herren Mannschaften und im Jugendbereich der Jungen in allen Altersklassen bis zu vier Mannschaften. Die erste Mannschaft tritt in der Saison 2014/15 in der neuntklassigen Kreisliga A Beckum an. Seit September 2004 bot die Ahlener SG als erster und einziger Ahlener Sportverein auch Mädchen und Frauen die Möglichkeit, diese Sportart zu betreiben. Im Herbst 2008 beendete das gesamte Trainerteam die Zusammenarbeit mit der Ahlener SG und wechselte geschlossen zu Rot Weiss Ahlen.[2]

Wassersport[Bearbeiten]

Die Wassersportabteilung hält von der Ausbildung von Frühschwimmern über den Breitensport für Kinder und Jugendliche bis hin zum Wettkampfsport ein breites Angebot für alle Leistungsbereiche vor. Die größten Erfolge der Wettkampfmannschaft der Jugendlichen waren bisher acht Meistertitel bei den ostwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften im Oktober 1997. Bei den Erwachsenen konnte Jessica Starke 1998 den Deutschen Meistertitel über 50 m Brust erschwimmen, den sie 1999 erfolgreich verteidigte. Jährlich – 2008 zum 23. Mal – richtet die Wassersportabteilung der ASG das Heinz-Lenfert-Pokalschwimmen, ein zweitägiges Schwimmfest mit Rahmenprogramm und Zeltübernachtung auf dem Gelände des Ahlener Freibads, aus.

Volleyball[Bearbeiten]

Die Volleyball-Abteilung stellt je eine Frauen-, Männer-, weibliche A-Jugend- und weibliche B-Jugend-Mannschaft. Die Frauen, die U 18-Mädchen wie die Männer spielen in der Saison 2008/09 in der Bezirksklasse.

Tischtennis[Bearbeiten]

In der Saison 2012/13 treten zwei Herren-, eine Jugend- und eine B-Schüler-Mannschaft für die Ahlener SG an. Die erste Herren-Mannschaft spielt in der 1. Kreisklasse B (Kreis Südmünsterland).[3]

Fitness[Bearbeiten]

In der Fitness-Abteilung versammelt sich ein breit gefächertes Angebot für jede Altersklasse angefangen vom Mutter/Vater-Kind-Turnen über Kinderturnen, Bodyshaping, Step-Aerobic bis hin zur Senioren-Fitness findet sich für jede Altersgruppe ein geeignetes Bewegungsangebot.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „"Wir erfahren eine breite Unterstützung" – Hamm und Ahlen vor der Fusion“, www.handball-world.com, 6. November 2009, abgerufen am 6. November 2009
  2. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.frauenfussball-ahlen.deSondermeldung auf Frauenfußball-Ahlen.de
  3. ASG-Tischtennis in click-tt (Informationsseite des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes)