Ahmet Berman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Ahmet Berman
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Januar 1932
Geburtsort IstanbulTürkei
Sterbedatum 17. Dezember 1980
Sterbeort IstanbulTürkei
Größe 168 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
Karagümrük SK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 1955
1955–1959
1959–1965
1965–1967
1967–1968
Karagümrük SK
Beşiktaş Istanbul
Galatasaray Istanbul
Vefa Istanbul
Sivasspor
Nationalmannschaft
1955–1962 Türkei 29 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ahmet Berman (* 1. Januar 1932 in Istanbul; † 17. Dezember 1980 ebenda) war ein türkischer Fußballspieler. Durch seine langjährige Tätigkeit für Beşiktaş Istanbul und Galatasaray Istanbul wird er mit diesen Vereinen assoziiert. Auf der Fan- und Vereinsseite wird er als ein bedeutender Spieler der Klubgeschichten aufgefasst. Er gehörte zum Kader der Türkei bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1954. Aufgrund seiner leicht gebückten Haltung wurde er zu seiner aktiven Zeit Kambur Ahmet (dt.: Buckel Ahmet) genannt.[1]

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Ahmet Berman begann mit dem Profifußball Ende der 50er Jahre in der Jugend von Karagümrük SK und spielte hier bis zum Sommer 1953.

Anschließend wechselte er zu Beşiktaş Istanbul und wurde hier in kürzester Zeit zu einem der Leistungsträger seiner Mannschaft. Später wurde er einer der zwei Hauptakteure des ersten großen Transferstreits in der türkischen Fußballgeschichte. Um seine Dienste und um die Dienste von Ahmet Şirzat Dağcı stritten sich die Vereine Beşiktaş Istanbul und Fenerbahçe Istanbul und überboten sich dabei. Dabei versuchten Fenerbahçe vor allem Şirzat Dağcı zu verpflichten und Beşiktaş Ahmet Berman. Fenerbahçe hatte sich mit Beykozspor für die Verpflichtung Şirzats geeignet und handelte die Details aus. Zu dieser Zeit legte Beşiktaş Beykozspor für Şirzat ein höheres Angebot vor und sorgt auf große Empörung bei Fenerbahçe. Im Gegenzug einigte sich Fenerbahçe mit Berman. Nach wochenlangen gegenseitigen Beschuldigungen vermittelte der Türkische Fußballverband und sorgte dafür, dass Şirzat zu Fenerbahçe und Berman bei Beşiktaş blieb.

Nach dem besonderen Wunsch von ihrem Trainer Leandro Remondini verpflichtete im Sommer 1959 verpflichtete Berman. Hier etablierte er sich auf Anhieb als Stammspieler. Mit seiner Mannschaft gewann er 1961/62 und 1962/63 die türkischen Fußballmeisterschaft.

Zur Saison 1965/66 wechselte er zum Vefa Istanbul und spielte hier eine Spielzeit. Im Oktober überredete Barman sein ehemaliger Teamkamerad Hilmi Kiremitçi, der nun beim Zweitligisten Sivasspor als Spielertrainer tätig war, zu diesem Klub zu wechselten. Barman spielte bis zum Sommer für diesen Verein und beendete anschließend seiner aktive Spielerlaufbahn.[2] Er verabschiedete sich am 26. Juni 1968 mit einem Abschiedsspiel zwischen Galatasaray Istanbul und einem All-Star-Team.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Ahmet Berman gehörte während der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 zum Kader der türkischen Nationalmannschaft, kam aber zu keinem Einsatz. Sein Länderspieldebüt gab er ein Jahr später während eines Freundschaftsspiels gegen Portugal.[4] Er absolvierte insgesamt 29 Begegnungen für die Ay-Yıldızlılar und bestritt zwei dieser Spiele als Mannschaftskapitän.

Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gscimbom.com: „Ahmet Berman“ (abgerufen am 19. Dezember 2010)
  2. 31. Oktober 1967, Milliyet Spor İlavesi, Seite 2
  3. mackolik.com: „Ahmet Berman'ı da Uğurladık“ (abgerufen am 26. Juni 2013)
  4. Türkei-Portugal 18. Dezember 1955 in tff.org.
  5. 26. Februar 1986, Milliyet, Seite 15