Aida (Vorname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aida (Aussprache [a.ˈida] oder [ˈa.ida]) ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Der Name mit der Aussprache a.ˈida (Betonung auf dem i) taucht erstmals in einer Erzählung des Ägyptologen Auguste Mariette auf und wurde vom Autor möglicherweise einem altägyptischen Namen nachempfunden.[1] Größere Bekanntheit erlangte er durch die namensgebende Figur in Giuseppe Verdis Oper Aida, welche auf der Erzählung Mariettes basiert. Die Bedeutung ist aber ungeklärt.[2]

Im arabischen Sprachraum wird der Name mit der Aussprache ˈa.ida (Betonung auf dem A) vergeben. Er bedeutet dann „Besucher“ oder „Einkünfte“ nach arabisch عائِد (ʿāʾid).[3] Eine Schreibvariante ist Ayda.[4]

Verbreitung[Bearbeiten]

Nach der Uraufführung von Verdis Oper 1871 dauerte es einige Jahre, bis der Name der Titelheldin Eingang in die allgemeine Namensgebung fand. Er kommt erst seit dem 20. Jahrhundert vor.[4]

Namensträgerinnen[Bearbeiten]

Aída Yéspica.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Duden Lexikon der Vornamen, von Rosa und Volker Kohlheim. 3., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich: Dudenverlag 1998.
  2. Wilfried Seibicke: Vornamen. Verlag für deutsche Sprache. Wiesbaden 1977. ISBN 388228000X
  3. Übersetzung auf lessan.org
  4. a b Duden: Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Mannheim 2007. ISBN 9783411060832