Aide-de-camp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Aide-de-camp mit Lise Thibault (2007), damals Vizegouverneurin von Québec

Als Aide-de-camp (ADC, frz. Aussprache [ɛddəkɑ̃], engl. Aussprache [ˌeɪddəˈkɑːŋ]; Mehrzahl Aides-de-camp, frz. Aussprache [ɛddəkɑ̃], engl. Aussprache [ˌeɪdzdəˈkɑːŋ]) bezeichnet man den Flügeladjutanten, Sekretär oder persönlichen Assistenten einer hochgestellten Person, meist eines hohen Militärs oder des Staatsoberhaupts eines Landes.

Begriff[Bearbeiten]

Der Begriff ist seit dem 16. Jahrhundert im Französischen belegt. Die Rolle eines (oder einer) Aide-de-camp wird meist durch jüngere Personen ausgeübt, die sich durch besondere Auszeichnung für diesen Ehrenposten verdient gemacht haben. Sie haben eine bedeutende Vertrauensstellung inne.

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Aufgaben des Aide-de-camp bestehen darin, als Verbindungsglied zwischen seinem Vorgesetzten und den weiteren Teilen der Befehlskette zu dienen. Daneben achtet der Aide-de-camp auf die Wahrung des Protokolls. Er unterstützt generell seinen Vorgesetzten mit Rat und Beistand und nimmt sich seines Wohlbefindens an, z. B. durch die Bereitstellung von Getränken oder Sitzgelegenheiten.

Ehrentitel[Bearbeiten]

In manchen Staaten ist der Aide-de-camp auch ein reiner Ehrentitel. Er wird dann mit ADCH (Aide-de-camp honoraire) abgekürzt.

Britisches Königshaus[Bearbeiten]

Im Haus Windsor trägt der derzeitige Thronfolger Prinz Charles unter anderem den Titel Aide-de-camp to Her Majesty.[1] Am 16. April 2011 wurde Group Captain T. J. O’Brien als Nachfolger des Group Captain T. A. Barratt zum persönlichen Aide-de-camp ernannt.[2]

Uniform[Bearbeiten]

Der Aide-de-camp trägt als Erkennungszeichen meist eine Achselschnur auf der vom Betrachter aus gesehenen linken (seltener rechten) Seite der Uniform über die Schulter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vollständiger Titel von Prinz Charles
  2. London Gazette Nr. 59784