Aigneville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aigneville
Wappen von Aigneville
Aigneville (Frankreich)
Aigneville
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Gamaches
Gemeindeverband Communauté de communes du Vimeu Industriel.
Koordinaten 50° 2′ N, 1° 37′ O50.0358333333331.6175Koordinaten: 50° 2′ N, 1° 37′ O
Höhe 89–124 m
Fläche 10,76 km²
Einwohner 842 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km²
Postleitzahl 80210
INSEE-Code
Website http://aigneville.fr/

Die Kapelle von Hocquélus
.

Aigneville (picardisch: Aingville) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 842 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes du Vimeu Industriel und des Kantons Gamaches.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Vimeu an der Kreuzung der Départementsstraßen D65 und D67 rund 3,5 km südlich von Feuquières-en-Vimeu. Zu ihr gehören die Ortsteile Hocquélus im Westen und Courcelles im Osten.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten]

Der Name der Gemeinde, in der Spuren einer gallo-römischen Villa gefunden wurden und die von der der Abtei Corbie unterstehenden Kastellanei Maisnières abhängig war, wird vom lateinischen agni villa abgeleitet.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
624 663 658 630 635 658 799 842

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Michel Dequevauviller.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin[1]
  • Kapelle in Hocquélus
  • Schloss in Aigneville
  • Schloss in Courcelles

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/80/accueil_80008.htm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aigneville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien