Aiguille du Grépon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aiguille du Grépon
links Aiguille des Grands Charmoz, rechts Aiguille du Grépon. Von Chamonix gesehen.

links Aiguille des Grands Charmoz, rechts Aiguille du Grépon. Von Chamonix gesehen.

Höhe 3482 m
Lage Frankreich
Gebirge Montblanc-Massiv
Koordinaten 45° 54′ 10″ N, 6° 55′ 4″ O45.9027777777786.91777777777783482Koordinaten: 45° 54′ 10″ N, 6° 55′ 4″ O
Aiguille du Grépon (Frankreich)
Aiguille du Grépon
Erstbesteigung 5. August 1881 durch Albert Mummery, Alexander Burgener und B. Venetz

Die Aiguille du Grépon ist ein Alpengipfel im Montblanc-Massiv mit einer Höhe von 3482 m. Der Grépon ist der höchste Punkt eines scharfen Granitgrats östlich des Glacier des Nantillons oberhalb von Chamonix und nordöstlich der Aiguille du Midi. Die Erstbesteigung gelang Albert Mummery, Alexander Burgener und B. Venetz am 5. August 1881. Diese Erstbegehung markierte den Beginn einer neuen Entwicklung im Alpinismus, da an dem später so genannten Mummery-Riss bis dahin nicht für möglich gehaltene Kletterschwierigkeiten (einige Meter IV+) gemeistert wurden.

Albert F. Mummery klettert an dem später nach ihm benannten Riss des Grépon (4. August 1893)[1]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Albert Frederick Mummery: Meine Bergfahrten in den Alpen und im Kaukasus, Bruckmann München 1988, S. 179 ff.

Weblinks[Bearbeiten]