Aileen Reid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Aileen Morrison)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aileen Morrison vor dem Europacup-Triathlon in Antalya, 2011

Aileen Reid (geb. Morrison, * 15. Juni 1982 in Derry) ist eine irische Profi-Triathletin und Mitglied der Senior High Performance Squad, also des Olympia-2012-Teams.

Werdegang[Bearbeiten]

In Irland geht Morrison für den North West Triathlon Club an den Start. Sie trainiert in Lisburn und ihr Coach ist Chris Jones.[1] Im Jahr 2010 nahm Morrison auch an der angesehenen französischen Clubmeisterschaftsserie Lyonniase des Eaux teil. 2012 nahm sie neben Gavin Noble für Irland an den Olympischen Sommerspielen in London teil.

Privates[Bearbeiten]

Morrison besitzt das Lehramt (ProfGCE = Professional Graduate Certificate in Education) für Sport und dürfte somit als PE teacher arbeiten. Im Jahr 2012 heiratete sie und trägt seitdem den Namen Aileen Reid.[2]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did not finish)

ITU-Wettkämpfe[Bearbeiten]

In den drei Jahren von 2008 bis 2010 nahm Morrison an 22 ITU-Bewerben teil und erreichte elf Mal Top-Ten-Platzierungen. Im April 2011 eröffnete Morrison die neue Saison mit zwei Medaillen: Gold beim Europacup in Antalya und Silber beim Weltcup in Ishigaki.

Wo nicht eigens vermerkt, handelt es sich im Folgenden um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und die Elite-Kategorie. Die Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten bzw. der Profile Page.[6]

Aileen Morrison auf dem Weg zur Goldmedaille in Antalya, 2011
Aileen Morrison vor Nicola Spirig beim Weltmeisterschaftsserien-Triathlon in Kitzbühel, 2010
Datum Wettbewerb Platz Rang
18. Mai 2008 Europacup Brünn 6
27. Juni 2008 Universitätsweltmeisterschaft Erdek 13
12. Juli 2008 Europacup Athlone 6
03. August 2008 Europacup Egirdir 7
30. August 2008 Europacup Split 3
13. September 2008 Europacup Wien 12
27. September 2008 BG-Weltcup Lorient 22
05. April 2009 Europacup Quarteira 6
21. Juni 2009 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Washington DC 25
18. Juli 2009 Europacup Athlone 2
15. August 2009 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie London DNF
22. Mai 2010 Europacup Senec 6
05. Juni 2010 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Madrid 23
12. Juni 2010 Elite-Cup Hy-Vee 27
08. September 2010 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie, Großes Finale (Elite) Budapest 17
16. Oktober 2010 Weltcup Tongyeong 4
23. Oktober 2010 Asiencup Hong Kong 1
03. April 2011 Europacup Antalya 1
17. April 2011 Weltcup Ishigaki 2

BG = der Sponsor British Gas · DNF = Did not finish

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Triathlon Ireland. Abgerufen am 31. August 2010.
  2. Canberra- Auckland- Sedona. In: Aileen's Blog. 18. November 2012, abgerufen am 20. Mai 2014.
  3. Kurier: Überraschung beim Kitzbühel-Triathlon (Version vom 16. August 2010 im Internet Archive)
  4. Kurzdistanz-EM Athlone: Spirig verteidigt Titel
  5. ETU-Kurzdistanz EM: Titel an Gomez und Spirig
  6. Aileen Reid im Archiv der ITU auf Triathlon.org (englisch), abgerufen am 20. Mai 2014, Datumsangaben wurden unkorrigiert übernommen – mehrtägige Meisterschaften sind in der ITU-Datenbank unter einem Einheitsdatum, also mitunter falsch verzeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]