Aimerich von Limoges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung einer zeitgenössischen Münze Aimerichs, diese zeigt den Patriarchen Aimerich (links) sowie den Schutzpatron Antiochias, den Apostel Petrus (rechts).

Aimerich von Limoges (lat. Aimericus, frz. Aimery; † um 1193) war ein Prälat der katholischen Kirche in Outremer und von 1140 bis zu seinem Tod lateinischer Patriarch von Antiochia. Während seines langen Episkopats war er einer der mächtigsten Personen im Fürstentum Antiochia, neben dem Fürsten, mit dem er oft in Konflikt kam. Er war auch einer der führenden Intellektuellen im lateinischen Osten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernard Hamilton: Aimery of Limoges, Latin Patriarch of Antioch (c. 1142 – c. 1196) and the Unity of the Churches. In: Krijna Nelly Ciggaar, Herman G. B. Teule: East and west in the crusader states. Peeters Publishers, Leuven 1999, ISBN 904290786X, S. 1–12.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aimery of Limoges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Ralf I. Lateinischer Patriarch von Antiochia
1140–1193
Ralf II.