AirTrain JFK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AirTrain JFK
JFK AirTrain.agr.jpg
Streckenlänge: 13 km
               
New York City Subway NYCS-bull-trans-E.svgNYCS-bull-trans-J.svgNYCS-bull-trans-Z.svg
               
Long Island Rail Road
               
Jamaica
               
               
New York City Subway NYCS-bull-trans-A.svg
               
Betriebswerk
               
Lefferts Boulevard
               
Howard Beach JFK Airport
               
Federal Circle
               
BSicon FLUG.svg Rollweg BA
               
               
Terminal 8
               
Terminal 1
               
Terminal 7
               
Terminal 2/3
               
Terminal 5/6
               
Terminal 4

Der AirTrain JFK ist ein schienengebundenes Nahverkehrssystem, das den New Yorker Flughafen John-F.-Kennedy an die New York City Subway und die Vorortzüge der Long Island Railroad (LIRR) anschließt. Daneben dient der AirTrain JFK der Feinerschließung des Flughafengeländes.

Streckenverlauf[Bearbeiten]

Der AirTrain JFK verbindet alle Terminals und Parkhäuser des Flughafens miteinander und mit anderen Bahnen. Das Streckennetz besteht aus drei einzelnen Routen:

  • Der All Terminals Loop wird kreisförmig um das Flughafengelände geführt und bedient sechs Terminals.
  • Die Jamaica Station Route führt vom Flughafen über die Station Federal Circle nach Jamaica, dem Verwaltungssitz des New Yorker Bezirkes Queens. Hier bestehen Umsteigemöglichkeiten zur städtischen U-Bahn sowie zur Long Island Railroad.
  • Die Howard Beach Route zweigt an der Station Federal Circle ab und führt über einen weiteren Haltepunkt nach Howard Beach, von wo aus die U-Bahn weiterführt.

Insgesamt hat das Streckennetz eine Länge von 13 Kilometern und umfasst zehn Haltestellen.

Nachfolgend eine Auflistung aller Stationen des AirTrain JFK:

Station Alternative Bezeichnung Bedient durch
1 alle Linien
2/3 alle Linien
4 alle Linien
5 alle Linien
7 alle Linien
8 alle Linien
Howard Beach A Howard Beach Route
Lefferts Boulevard B Howard Beach Route
Federal Circle C Howard Beach Route, Jamaica Station Route
Jamaica Station D Jamaica Station Route

Technik und Funktionsweise[Bearbeiten]

Der AirTrain JFK ist eine automatisch betriebene, fahrerlose Schnellbahn in Light-Rail-Ausführung, die teilweise in Hochlage verläuft. Sie nutzt ebenso wie der SkyTrain in Vancouver und die Kelana Jaya Line in Kuala Lumpur die Advanced Rapid Transit-Technologie von Bombardier Transportation.

Die Bahn wird von einem Linearmotor angetrieben und bezieht ihre Energie aus einer Stromschiene.

Auslastung[Bearbeiten]

Nahezu 11 Prozent aller Passagiere, die am John-F.-Kennedy-Airport ankommen oder dort abfliegen, nutzen den AirTrain JFK. Das Fahrgastaufkommen stieg von 231.000 Fahrgästen im Juni 2004 auf ca. 339.000 im Juni des Jahres 2006.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Ein-Wagen-Zug

Überlegungen, den Flughafen an das Schienennetz anzubinden, gab es schon lange. Anfangs wurde auch erwogen, die Trasse bis zum LaGuardia-Airport zu bauen, um dort eine Verbindung zur IRT Flushing Line herzustellen. Diese Pläne ließ man allerdings wieder fallen.

Mit der Konstruktion des AirTrain JFK wurde 1998 begonnen und man ging davon aus, die Bahn vier Jahre später einweihen zu können. Am 27. September 2002[1] kam es allerdings zur Entgleisung eines Zuges während einer Testfahrt. Bei diesem Unfall kam der 23-jährige Arbeiter Kelvin DeBorgh Jr. ums Leben. Durch dieses Unglück verzögerte sich der weitere Ablauf, so dass die Anlage erst am 17. Dezember des darauffolgenden Jahres eröffnet werden konnte.

Entgegen der Meinung vieler Kritiker entwickelte sich der AirTrain JFK zum Erfolg. Sie hatten befürchtet, dass sich eine Kette von Problemen negativ auswirken könnte. Zum einen führten sie den Unfall auf. Des Weiteren gingen schon während der Bauphase Beschwerden von Anwohnern über die Lärmbelästigung ein und es traten Komplikationen mit den Türen auf. Die Betreibergesellschaft ordnete an, auf die Verwendung von Rammen zu verzichten und auch die technischen Schwierigkeiten wurden behoben.

Der AirTrain JFK kostete insgesamt rund 1,9 Mrd. US-Dollar.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Eigentümerfirma des AirTrain JFK, die Port Authority of New York and New Jersey, betreibt weiterhin am Flughafen Newark eine Einschienenbahn namens AirTrain Newark. Der AirTrain JFK wird im Auftrag der Port Authority von Bombardier Transportation betrieben.

Zwischen den Parkhäusern und den Terminals ist die Nutzung des AirTrain kostenlos. Fahrten von oder zu den Bahnhöfen der Subway und LIRR kosten $5. MetroCards der Subway können zum Bezahlen genutzt werden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: AirTrain JFK – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung Airtrain entgleist. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 1/2003, ISSN 1421-2811, S. 31.
  2. AirTrain JFK - The fast affordable connection. In: AirTrain JFK Informationsbroschüre. Port Authority of New York and New Jersey, abgerufen am 23. Mai 2013.